top of page
  • Admin

Gedenkmünze mit griechischem Eulenmotiv


5 Dollars, 2021, Cookinseln (Ag, ca. 31 g, Ø ca. 33 mm). [Bildquelle: CIT Coin Invest AG].

Zur Würdigung von griechisch-antiken Tetradrachmen, von denen sehr viele mit einem Eulen-Motiv gestaltet waren und die sich einer sehr weiten Verbreitung erfreuten, erscheint aktuell eine 5-Dollars-Münze, die einen an das historische Vorbild angelehnten Vogel abbildet. Die Gedenkprägung wird von den im südlichen Pazifik gelegenen Cookinseln emittiert. Das Staatsoberhaupt dieses unabhängigen Inselstaates ist Königin Elisabeth II., die unter anderem auf der Vorderseite abgebildet wird. Ihr Porträt geht auf Ian Rank-Broadley zurück, dessen Initialen IRB unter dem Halsabschnitt der Königin eingearbeitet sind. Die Rückseite zeigt eben jene Eule, die man über ein ausgesprochen erhabenes Münzprofil wiedergibt, das nahezu eine dreidimensionale Wirkung entfaltet. Links über dem Tier sind Olivenzweig und Mondsichel zu erkennen, an der Seite rechts befinden sich die Buchstaben CI, die für Cook Islands stehen. Mit der heute noch anzutreffenden Redensart „Eulen nach Athen tragen“, also eine unnütze Handlung verrichten, dürften im Übrigen keine tatsächlichen Vögel gemeint sein, sondern eben diese athenischen Münzen. Der Ausspruch geht dabei auf den Komödiendichter Aristophanes (ca. 450/444 bis um 380 v. Chr.) zurück. Die Eule wiederum war das Attribut von Athena, der obersten Schutzherrin von Athen.


Die Auflage dieser von der B. H. Mayer’s Kunstprägeanstalt in München hergestellten Münze beträgt 999 Exemplare.


Comments


bottom of page