top of page

Deutschland: Deutsches Handwerk – Mobilität

Am 5. August 2024 emittiert die Bundesrepublik Deutschland die zweite Münze der neuen Serie „Deutsches Handwerk“. Diese 50-€-Goldmünze ist dem Handwerk der Mobilität gewidmet. Damit sollen all diejenigen geehrt werden, die handwerklich Tag für Tag ihren unverzichtbaren Beitrag für die Mobilität in diesem Lande leisten. Denn ohne Handwerk gibt es keinen Straßen- und Schienenbau, keine Auto- und Fahrradreparatur und auch keine Ladesäule für Elektrofahrzeuge. Bei der Umsetzung der E-Mobilität sowie anderer alternativer Antriebstechniken nehmen vor allem mitteltständische Betriebe eine Schlüsselposition ein. Sie sind es auch die die qualifizierten Handwerkerinnen und Handwerker zur Verfügung stellen, die die neuen Technologien dann erfolgreich umsetzen können.

50 Euro, Gold 999,9/1000, 7,78 g (1/4 oz.), 22,00 mm, Rand unterbrochen geriffelt, Auflage: max. 12.700 je Münzstätte in Stgl. (Prägezahlen noch nicht endgültig bestätigt),

Künstlerin: Stefanie Radtke, Leipzig; Fotograf: Hans-Joachim Wuthenow, Berlin;

Münzstätten: Berlin (A), München (D), Stuttgart (F), Karlsruhe (G), Hamburg (J).


Die Bildseite der Münze zeigt das Symbol des Sechsecks, das von einem universellen Sechskantschlüssel ausgeht und auf die modulare und vernetzte Mobilität übertragen wird. Zudem wird der Sechskantschlüssel von einer „wisseden Hand“ in Form eines neuronalen Netzes gehalten. Hand und Schlüssel schrauben symbolisch am Gelingen der Mobilitätswende. Die Aufschrift lautet: "MOBILITÄT". Auf der Wertseite sehen wir den Bundesadler, dessen Konturen von einem imaginären Sechseck begrenzt werden, die zwölf Europasterne und lesen "BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND / 50 EURO / 2024".


Michael Kurt Sonntag

Commentaires


bottom of page