top of page

Abschied von der Kuna: Kroatien prägt die kleinste Münze der Welt

Am 1. Januar 2023 führt Kroatien den Euro ein. Für die letzte Gedenkmünzen-Ausgabe der Kuna hat sich die Kroatische Münzstätte deshalb etwas ganz Besonderes ausgedacht. Sie unterbietet den erst kürzlich im Guiness Book of Records eingetragenen Schweizer Rekord: Mit einem Gewicht von 0,05 g und einem Durchmesser von 1,99 mm ist nun eine kroatische 1-Kuna-Münze die kleinste der Welt. Der Anlass der Prägung ist mehr als passend: Das Stück ist der kleinsten Stadt der Welt gewidmet, der Stadt Hum in Istrien (ital. Colmo, dt. Cholm).


Die kleinste Münze auf die kleinste Stadt

Hums Geschichte reicht bis ins 11. Jahrhundert n. Chr. zurück, als Ulrich I., Markgraf von Krain und Istrien, die südliche Grenze seines Landes mit kleinen Wehrburgen befestigte. Eine von ihnen hieß Cholm. Sie kam im Jahr 1102 unter die Kontrolle des Patriarchen von Aquileia, der mit der venezianischen Eroberung im Jahr 1420 all seine Gebiete und damit auch Hum verlor. Danach gehörte Hum zum venezianischen Seereich bis zu dessen Auflösung durch Napoleon im Jahr 1797. Der Wiener Kongress von 1815 brachte Istrien und damit auch Hum für ein Jahrhundert unter österreichische Kontrolle. Es folgte die Zugehörigkeit zu Italien, Jugoslawien und heute Kroatien – ein bewegtes Schicksal für eine so kleine Stadt. Heute ist Hum mit seiner komplett erhaltenen Stadtmauer eine Lieblingsdestination von Touristen.


1 Kuna. Gold 999,9/1000, 0,05 g, 1,99 mm. Aufl.: 199 (unz.)

Künstlerin: Ana Divković. Münzstätte: Sveta Nedelja


Die Bildseite zeigt die kleinste Stadt der Welt Hum aus der Vogelperspektive, darüber HUM / 2022 . und darunter NAJMANJI GRAD NA SVIJETU (= die kleinste Stadt der Welt).

Die Wertseite der Münze zeigt den Kopf eines Istrischen Rindes mit den typischen langen Hörnern. Darüber sieht man 1 KUNA und das kroatische Wappen, darunter Hum in glagolitischer Schrift sowie die Staatsbezeichnung.


Diese Münze ist ausschließlich im Set mit einer zweiten Goldmünze zu Ehren des Observatoriums von Višnjan erhältlich. Für die Verpackung zeichnet das kroatische Designstudio Izvorka Jurić verantwortlich. Die Goldmünzen befinden sich in einer Box, die mit LED-Lichtern den Nachthimmel nachbildet, auf dem die beiden Münzen glänzen. Die Box enthält ein Vergrößerungsglas, das man dringendst braucht, um die kleinste Münze der Welt gebührend zu bewundern.


Das Observatorium von Višnjan

Die letzte 1000-Kuna-Gedenkmünze Kroatiens von 2022 ist dem Observatorium von Višnjan, das derzeit zu den weltweit renommiertesten Institutionen dieser Art zählt, gewidmet.

Das Observatorium wurde am 13. November 1992 von der Astronomischen Amateurgesellschaft von Višnjan gegründet. Initiator war der kroatischer Lehrer Korado Korlević. Vom privaten Observatorium aus entdeckten die Amateurastronomen in den Jahren zwischen 1995 und 2001 beeindruckende 1749 Asteroiden! Damit gehört Višnjan zu den fünf Top-Observatorien weltweit, wenn es um die Entdeckung erdnaher Objekte geht. Die Beobachtung des erdnahen Weltraums ist von höchster Bedeutung, weil sich vor allem in diesem Raum die Asteroiden befinden, die für die Erde gefährlich werden können.

Leider wurde um die Jahrtausendwende die Lichtverschmutzung in Višnjan so schlimm, dass die Astronomen umziehen mussten. Ihr neues Observatorium befindet sich weiter im Landesinneren auf einem Hügel bei dem kleinen Dorf Tičan.


1000 Kuna. Gold 999,9/1000, 31,103 g, 32 mm. Aufl.: 199 in Stgl.

Künstler: Nikola Vudrag. Münzstätte: Sveta Nedelja


Die Bildseite zeigt das alte Observatorium von Višnjan unter dem Sternenhimmel; ein Teil der Darstellung ist wie ein Blick durch ein Fernrohr gestaltet; auf dem Rand des runden Ausschnitts finden wir die Aufschrift ZVJEZDARNICA VIŠNJAN (= Observatorium von Višnjan) und die geographischen Koordinaten.

Die Wertseite zeigt ein Istrisches Rind mit den charakteristischen langen Hörnern, darüber findet sich eine Ansicht von Višnjan, darunter eine Mauer mit dem kroatischen Wappen. Die Legende lautet: REPUBLIKA – HRVATSKA – VIŠNJAN.



Die beiden Münzen können seit dem 5. Dezember 2022 im Shop der kroatischen Münzstätte über croatianmint.hr/en/trgovina gekauft werden. Der Preis für das Set beträgt 22.906,93 Kuna / 3040,27 Euro (Preis kann sich ändern).

Comments


bottom of page