• Koksch

Medaille zu Geburtstag von Peter-Götz Güttler


Begleitend zum Folgeband seines Werkverzeichnisses hat die Sächsische Numismatische Gesellschaft dem Jubilar Peter-Götz Güttler, der im Juni 2019 seinen 80. Geburtstag feiert, eine Medaille gewidmet.

Der Künstler hat in der Zeit seines Wirkens stets originelle Ideen und daraus ableitend überzeugende Medaillen geschaffen. Deshalb sollte die Medaille direkt auf den Künstler verweisen, ihn aber auch als großen Künstler und Medailleur ehren. Aus diesem Grund wurde auf eine seiner außergewöhnlichen Medaillen zurückgegriffen: Die Eisen-Plakette aus Anlass der Völkerschlacht bei Leipzig. Er hat sie zum 200. Jubiläum der Völkerschlacht 2013 geschaffen. Die Besonderheiten der Medaille sind ihr Material, nämlich originales Eisen aus den Kanonenkugeln der Schlacht, die sich noch heute auf den Feldern um Leipzig finden.

Die Geburtstagsmedaille verweist neben dem eingelegten, in Feinsilber geprägten Porträt des Künstlers (30 mm, 24 Gramm) auf seine gesellschaftskritische, europabejahende Grundhaltung. Während seiner gesamten Schaffenszeit als Künstler und Medailleur war der Frieden in Europa sein Hauptthema.

Die auf der Medaille über dem vereinigten Europa fliegende Taube als Symbol des Friedens schafft die Verbindung zum Bild des Künstlers.

Die vorliegende Geburtstagsmedaille wird in einer Auflage von 80 Stück mit Scple und Medaillenpass erscheinen, 85 Euro kosten und über die SNG detlef.schoenbach@t-online.de zu beziehen sein. Der Erlös kommt zu 100% dem Werksverzeichnis Band 2 des Künstlers zugute.