• Sylvia Karges

Apollo 11-Münzprogramm „50 Jahre Mondlandung“


USA, $ 1-Silbermünze zu 5 ounces in PP

Quelle: United States Mint image

Die US Mint hat für dieses Jahr ein Programm zur Erinnerung an die 1969 stattgefundene Landung auf dem Mond gestartet. Das Apollo 11-Team – Neil Armstrong, Edwin „Buzz“ E. Aldrin, Jr. und Michael Collins – erreichte den Mond am 20. Juli 1969 und die beiden Erstgenannten betraten als erste Menschen den Mond. Zu diesem Jubiläum wurde vom amerikanischen Kongress ein four-coin oder Vier-Münzen Programm beschlossen, das aus einer Goldmünze zu $ 5, einer Silbermünze zu $ 1, einer Halbdollar-„clad“-Münze (plattiert) und einer 5 ounce (141,75 g) schweren Silbermünze (polierte Platte) zu $ 1 besteht. Mit dem Verkauf und einem erhobenen Aufpreis ($ 35 für jede Goldmünze, $ 10 für jede Silbermünze, $ 5 für die Halbdollarmünze und $ 50 für die 5 ounce Silbermünzen) werden neben dem Projekt „Destination Moon“ des Smithsonian Institute’s National Air and Space Museums auch die Astronauts Memorial Foundation und die Astronaut Scholarship Foundation unterstützt. Die Münzen sind offiziell zwar legal tender, jedoch sind sie nicht für die Zirkulation gedacht.

Allen Münzen ist eine leichte Krümmung gemein, was nicht ohne Absicht geschah und mit der Abbildung auf der Rückseite zu tun hat. Denn bei der Vorlage des Designs, welches vorgeschrieben war, handelt es sich um jenes berühmtes Foto, das Neil Armstrong auf dem Mond schoss: eine Aufnahme des nach vorn gewandten Aldrin in dessen Schirm bzw. Visier sich der Fotograf Aldrin neben der amerikanische Flagge und dem Luna Module (Mondlandfähre) „Eagle“ spiegelt.

Edwin „Buzz“ Aldrin auf dem Mond am 20. Juli 1969

Foto: Wikipedia (https://en.wikipedia.org/wiki/File:Aldrin_Apollo_11.jpg)

Phebe Hemphill, die ausführende Künstlerin für die Rückseite, entschied sich, ausschließlich den Astronautenhelm für die Darstellung zu nutzen, sodass die Spiegelung im Mittelpunkt steht. Die durch das gewölbte Visier des Astronautenhelmes hervorgerufene Verzerrung der Szene wurde zudem nicht nur darstellerisch, sondern auch technisch in Bezug auf die Prägung der Münze übernommen. Demzufolge ist dann der Avers konkav gewölbt. Auf ihm befinden sich die Namen der vorangegangenen Weltraumprogramme: MERCURY und GEMINI, wie auch jenes, das mit der Münze gefeiert wird: APOLLO. Für die Darstellung im Feld entschied sich der Künstler Gary Cooper für einen Stiefelabdruck, der die erste bemannte Mondlandung symbolisieren soll. Ausgeführt wurde die Arbeit von Joseph Menna. Weiterhin sind folgende auf amerikanischen Münzen gewöhnlich zu findenden Aufschriften zu lesen: IN GOD WE TRUST und LIBERTY sowie die Jahreszahl 2019.