• Admin

Royal Mint widmet James Cook eine Münzserie


Am 25. August 1768 startete James Cook (1728–1779) mit seinem Schiff „HM Bark Endeavour“ von Plymouth aus eine dreijährige Entdeckungsreise, der zwei weitere solche Reisen folgen sollten. Bei seinen Reisen entdeckte Cook zahlreiche Inseln und erforschte insbesondere den Pazifik wie noch niemand vor ihm, dabei umrundete er zweimal die Welt. Als seine größte Leistung gilt die exakte Kartografierung seiner Reisen, aber auch seine Maßnahmen gegen die damals bei Seefahrern verbreitete Mangelkrankheit Skorbut gelten als vorbildlich.

Die Royal Mint hat nun zum Jubiläum der ersten Entdeckungsreise von James Cook eine Münzserie von 2-Pfund-Münzen gestartet, die es in verschiedenen Ausführungen geben soll.

Großbritannien, 2 Pfund 2018 zum 250. Jahrestag von Cooks erster Entdeckungsreise.

1. 916er Gelbgold (innen), 916er Rotgold (außen), 15,97 g, 28,4 mm, Auflage: 1.000.

2. 925er Silber (innen), 925 Silber (außen, mit 999er Gold plattiert), 12 g, 28,4 mm, Auflage: 7.500.

3. Kupfer-Nickel (innen), Nickel-Messing (außen), 12 g, 28,4 mm, Auflage: ?

Nachbau der Endeavour (Schiffstyp Whitby Cats). Foto Wikipedia

Die erste Münze der Serie zeigt die Endeavour, das Schiff, das Kapitän James Cook durch seine waghalsige erste Expedition trug. Auf Vorschlag der Royal Society, die die Expedition angeregt hatte, kaufte die Royal Navy das Schiff und rüstete es aus. Gebaut wurde es unter dem Namen Earl of Pembroke als Kohleschiff, es war robust und hatte einen geringen Tiefgang, also für schweren Seegang und für seichte Gewässer gleichermaßen geeignet - perfekt für die Expedition von James Cook.