top of page

Österreich: Serie "Mit der Sprache der Blumen" – Kamille

Im Rahmen der Serie „Mit der Sprache der Blumen“ emittierte Österreich am 13. September 2023 eine 10-€-Münze in den Metallvarianten Kupfer und Sterling-Silber auf die Kamille.

Diese Blume ist im wahrsten Sinne des Wortes der Star unter den Heilkräutern. Allerdings ist sie ein bescheidener Star, der dennoch eine Vielzahl von Beschwerden heilen oder zumindest lindern kann. Schon die alten Griechen und Römer schätzten sie, den Angelsachsen galt sie gar als eines von neun heiligen Kräutern. Sowohl die römische als auch die deutsche Kamille verwendet man zur Tee-Herstellung. Es werden aber auch Bettkissen mit ihr gefüllt, um einen guten Schlaf und schöne Träume zu erzielen. In der Sprache der Blumen symbolisiert sie Stärke und Kraft, gilt aber auch als Glückspflanze, da sie Liebesglück stiften soll.

10 €, Kupfer, 15 g, 32 mm, Rand geriffelt, Auflage: 130.000 in NP,

10 €, Silber 925/1000, 16,82 g, 32 mm, glatter Rand, Auflage: 30.000 in hgh.,

10 €, Silber, 925/1000, teilweise farbig, 16,82 g, 32 mm, glatter Rand, Auflage: 30.000 in PP,

Künstler: Kathrin Kuntner, Rebecca Wilding; Münzstätte: Münze Österreich AG, Wien.


Die Vorderseite zeigt eine junge Frau als Allegorie der Lebenskraft mit hoher Kopfbedeckung

und Kamillen im Haar. Die entschlossen blickende Frau trägt zudem einen Phönix auf ihrer Schulter, einen mythischen Vogel als Sinnbild für Erneuerung und Wiedergeburt. Hinter ihrem Gesicht erkennt man zudem die Silhouette eines Speers. Die Münzumschrift lautet "REPUBLIK ÖSTERREICH / 10 EURO / 2023". Auf der anepigrafischen Rückseite sehen wir drei blühende Kamillenstängel, als Abdrücke echter Blumen. Dahinter findet sich zudem ein bedrucktes Band mit Kamillen-Ornamenten, das auf der PP-Ausgabe in Farbe daherkommt.


Michael Kurt Sonntag

Comments


bottom of page