top of page

Österreich: Serie "Leuchtende Meereswelten" – Tiefsee-Anglerfisch

Am 13. September 2023 erschien die vierte Münze der Serie „Leuchtende Meereswelten“. Die gesamte Serie stellt zwölf Meerestiere auf recht ungewöhnliche Weise vor. Zum einen sind diese farbig und zum anderen leuchten sie unter UV-Licht. Das vierte Meerestier der Serie ist der Tiefsee-Anglerfisch. Dieser hat einen kugeligen Körper und einen großen Kopf mit langen Fangzähnen im Maul. Er kommt in allen Weltmeeren unterhalb von 300 m Tiefe vor. Während Weibchen zwischen 6 cm und 1,2 m lang werden können, werden Männchen nicht länger als ein paar Zentimeter. Weibchen besitzen eine Angel (Illicium) mit angehängtem Köder (Esca). Der Köder ist üblicherweise mit einem Leuchtorgan ausgestattet, womit er Beute anlockt. Am Zungenbein haben zudem alle Arten der Gattung Linophryne eine Bartel, die ebenfalls leuchtet. Bei einigen Familien und Gattungen dieser Tiefsee-Anglerfische wachsen Haut und Blutkreislauf der Männchen und Weibchen zusammen, so dass sich die Männchen weder selbständig bewegen noch ernähren können, sondern vom Blutkreislauf der Weibchen ernährt werden. Sie sterben auch gemeinsam mit „ihren“ Weibchen.

3 €, Kupfernickel, Teilbereiche eingefärbt, partielles Leuchten unter UV-Licht, 16,00 g, 34mm, Auflage: 65.000 in NP., Künstler: Kathrin Kuntner, Rebecca Wilding; Münzstätte: Münze Österreich AG, Wien.

Die Rückseite der Münze unter UV-Licht.


Die Münze zeigt auf ihrer Rückseite ein historisches Bullauge, das mit einer Muschel, einem Seestern, einer Skala und einigen Armaturen verziert ist. Das Bullauge wiederum gibt den Blick frei auf einen schwarzen Anglerfisch, der mit dem Dunkel seiner Umgebung so sehr verschmilzt, dass er beinahe unkenntlich ist. Erst durch das Beleuchten mit einer UV-Lampe wird der farbige Tiefseefisch klar erkennbar. Die Umschrift lautet: "TIEFSEE-ANGLERFISCH 2023". Auf der Vorderseite sehen wir im Stil eines Scherenschnitts all die Meerestiere, die in der Serie porträtiert werden und lesen "REPUBLIK ÖSTERREICH 3 EURO".


Michael Kurt Sonntag

Comments


bottom of page