Zweiteiliger US-Kursmünzensatz „S“ 2019 mit Sonderzugabe

03.06.2019

Das US-Kursmünzenset „S“ in polierter Platte, 2019.

 

Der erste Jahressatz der US-Kursmünzen des Jahres 2019 in polierter Platte wird von einer „Zugabe“ begleitet. In zwei Plastikboxen sind zehn Münzen enthalten, jeweils die Kursmünzen und die aktuellen fünf Quarter-Dollars (25-Cent-Münzen) in polierter Platte. Bei der letzten Gruppe handelt es sich um die 10. jährliche Ausgabe der „America the Beautiful Quarters©“-Serie. Die Münzen zeigen auf ihren Rückseiten Nationalparks oder andere Stätten von nationaler Bedeutung („national sites“) und erstrecken sich, wie die State-Quarter-Serie dies schon tat, über alle 50 Bundesstaaten, dem District of Columbia und 5 weitere Außengebieten. In diesem Jahr finden sich folgende Nationalparks bzw. Stätten von nationaler Bedeutung auf den Rückseiten der Quarters: Der „Lowell National Historical Park“ in Massachusetts, der „American Memorial Park“ auf den Northern Mariana Islands, der „War in the Pacific National Historical Park“ in Guam, der „San Antonio Missions National Historical Park“ in Texas und das Totalreservat „Frank Church – River of No Return Wilderness“ in Idaho.

 

Die Münzen des vorliegenden Sets sind mit dem Münzzeichen „S“ der San Francisco Münzanstalt versehen. Zu diesem Set gibt es in diesem Jahr, separat verpackt, eine besondere Zugabe als Dankeschön an die treuen Kunden: einen Lincoln-Penny mit der Jahreszahl 2019 und einem aufgeprägten „W“ auf der Rückseite, dem Zeichen der Münzanstalt von West Point an der Ostküste.

 

Die 1-Cent-special-edition-Münze „W“, 2019.

 

Es ist das erste Mal, dass ein „W“ auf einem Lincoln-Penny erscheint. Dieser wird seit 1909, mit der Einführung des Lincoln Portraits auf der Vorderseite, als ein solcher bezeichnet. Jedoch änderte sich über die Jahre der Name aufgrund der sich verändernden Rückseiten mehrfach: „Wheat penny“ (1909-1958), „Lincoln Memorial cent“ (1959-2008), „Lincoln Bicentennial cent“ (2009) und „Union shield cent“ (seit 2010). Insgesamt wird es noch zwei weitere „W“- Ausgaben des „Lincoln-Penny“ geben, die den noch ausstehenden zwei Kursmünzensätzen in polierter Platte für dieses Jahr ebenso beigefügt sein sollen.  

Interessant ist auch, dass die US-Mint bei den PP-Münzenserien keine Auflagen festgelegt hat. Ebenso ist die oft übliche Haushalts-Maximal-Abgabemenge hier ausdrücklich nicht begrenzt worden.

Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Auf Linkdin teilen
Auf Pinterest teilen
Auf Google+ teilen
Gefällt mir!
Please reload