Tschechien: 100-Millionen-Goldmünze vorgestellt

24.04.2019

Die unikate Gedenk-„Münze“ Tschechiens mit 100 Millionen Kronen Nominalwert

 

Es gibt Münzen, die man auch für viel Geld nicht bekommen kann. Dazu gehört zweifellos die „Gedenkprägung“ Tschechiens zum 100. Jahrestag der Einführung der „Tschechoslowakischen Krone“. Auf der Vorderseite finden wir eine klassische Kronen-Münze von 1922, die Otakar Spaniel entworfen hatte. Auf der Rückseite ist eine Briefmarke unter den Wappen zu 1 Krone zu finden. Dazu gibt es ein Motiv der tschechoslowakischen 50-Heller-Münze von 1921: zwei in Bänder gewickelte Getreidegarben. Sie sind unter dem unteren Teil des Logos zu finden. Der Nominalwert dieser Münze beträgt 100 Millionen Kronen, was ungefähr 3.890.000 Euro entspricht. Sie wiegt 130 kg und hat einen Durchmesser von 535 mm sowie eine Dicke von 48 mm. Es gibt davon nur ein einziges Exemplar, das in Zusammenarbeit der Münze Gablonz und der Münze Österreich AG in Wien entstand. Beide Prägestätten haben sich auf dem Stück mit Münzzeichen verewigt, aber wer welchen Anteil bei der Fertigung des Stücks hat, ist nicht bekanntgegeben geworden. Präsentiert wurde das Stück am 31. Januar 2019 auf der Prager Burg. Hier gab es eine Ausstellung zur Geschichte der Währung. Zugleich wurde dort auch die erste Gedenkbanknote des Landes zu 100 Kronen auf das Währungsjubiläum verkauft. Nach der Ausstellung wird dieser Goldschatz in den Tresoren der Tschechischen Nationalbank verschwinden. Es ist übrigens die zweitgrößte Goldmünze in der Weltgeschichte, die nur von einer australischen „Münze“ von 2011 übertroffen wird, die 1000 kg wiegt.

 

 Tschechien, 2000 Kronen 2019 „100 Jahre Tschechoslowakische Krone“

Bimetallmünze: Ring: Ag 925 fein, Pille: Au 986 fein, 31,1 g Ag und 3,49 g Au, Ø 40 mm

 

Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Auf Linkdin teilen
Auf Pinterest teilen
Auf Google+ teilen
Gefällt mir!
Please reload