Dieter Faßbender: 50-jähriges Autorenjubiläum

12.04.2019

Im April 1969 begründeten der Autor Dieter Faßbender und der Battenberg Verlag (damals Ernst Battenberg Verlag München) eine Zusammenarbeit, die nun seit 50 Jahren anhält und immer neue Früchte trägt – ein wahrhaft denkwürdiges Jubiläum, zu dem man beiden Seiten gratulieren kann.

Geboren 1935 in Neuss am Rhein arbeitete der gelernte Bankkaufmann Dieter Faßbender 28 Jahre lang als Industriekaufmann und bis zu seinem Ruhestand 1995 als Geschäftsführer in einer Reederei in Bonn/Bad Godesberg. Seit 1959 ist Dieter Faßbender begeisterter Sammler von deutschen Münzen von 1800 bis 1871, Mitte der 1960er Jahre begann er dann, Aufsätze für verschiedene numismatische Fachzeitschriften zu schreiben, unter anderem auch Preistrendtabellen in den Geldgeschichtliche Nachrichten. Seine Buchveröffentlichungen sind für viele Sammler wichtige Standardliteratur geworden, hier in Auswahl:

- „Gedenkmünzen Deutschlands und Österreichs“, München 1969, war sein Start im Battenberg Verlag.

- „Spezialkatalog der Gedenkmünzen seit 1918“, München 1973, war für viele Sammler die erwünschte Starthilfe in der Zeit wachsender Münzsammelleidenschaft.

- Seit 1971 ist er Bearbeiter des „Großen Deutschen Münzkatalogs von 1800 bis heute“, gern auch AKS genannt, also von der 2. bis zur aktuellen 34. Auflage.

Sein Sammlerwissen teilt Faßbender in „Münzen sammeln. Alle wichtigen Sammelgebiete, alles was der Sammler wissen muss“, 2. Auflage München 2002

Dieter Faßbender engagierte sich ehrenamtlich bei den Eifeler Münzfreunden und den Bonner Münzfreunden und erhielt 1985 die Ehrennadel der Gesellschaft für Internationale Geldgeschichte.

Der Verlag und alle Mitarbeiten gratulieren zum Jubiläum, danken für die lange und gute Zusammenarbeit und wünschen weiter alles Gute!

 

 

Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Auf Linkdin teilen
Auf Pinterest teilen
Auf Google+ teilen
Gefällt mir!
Please reload