Mongolei: 1000 Togrog Karl Marx (1818–1883)

09.04.2019

Nach Dschingis Khan, Fidel Castro und Che Guevara widmet CIT Coin Invest AG die vierte Münze der Serie „Ikonische Revolutionäre“ Karl Marx, dem großen deutschen Theoretiker des Kommunismus.

Das dafür benutzte Porträt ist inspiriert von einer Fotografie, die John Mayall junior im Jahr 1875 anfertigte. Es entbehrt nicht einer gewissen Ironie, dass diese ikonische Fotografie, die für diese Münzen zur Grundlage wurde, vom Fotostudio Mayall angefertigt wurde. Es handelte sich dabei nämlich um das erste kommerziell erfolgreich agierende fotografische Unternehmen, das die bessere britische Gesellschaft in zehn Filialen fotografisch in Szene setzte. Bilder von bekannten Persönlichkeiten, zu denen zum Zeitpunkt der Anfertigung der Fotografie auch Marx gehörte, waren im Zwölferpack für 1 Pfund und einen Schilling erhältlich.

Die Münze kombiniert smartminting-Technologie mit äußerst sparsamem Farbauftrag in schwarz-weiß. Dadurch erhält sie den Charme einer alten Daguerreotypie, wie das Studio Mayall sie anzufertigen pflegte. Technisch ist diese Prägung äußerst aufwändig: Erst seit kurzem ist es möglich, auf derart hohem Relief so präzise Farbe aufzutragen.

Es ist eine motivgleiche Goldmünze von 0,5 g mit einem Durchmesser von 13,92 mm erschienen.

 

Mongolei, 1000 Togrog 2019 „Karl Marx“, 999er Silber, 1 Unze, Teil-Farbdruck, 38,61 mm, Proof, Auflage: 1.000 Stück, B. H. Mayer’s Kunstprägeanstalt, München

Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Auf Linkdin teilen
Auf Pinterest teilen
Auf Google+ teilen
Gefällt mir!
Please reload