122. Teutoburger Münzauktion am 22. und 23. Februar 2019

16.01.2019

Die 122. Auktion der Teutoburger Münzauktion GmbH findet wie gewohnt in den Geschäftsräumen an der Brinkstraße 9, in 33829 Borgholzhausen statt.

 

Versteigert werden Münzen, Medaillen, Orden und Ehrenzeichen, Banknoten etc. - auch Sammlungen der verschiedensten Gebiete sind im Angebot. 

 

Am Anfang stehen wieder die asiatischen Gebiete und Goldmünzen aus aller Welt, Altdeutschland und dem deutschen Kaiserreich. Weiterhin gibt es viele Taler der Schwalbach-Zeit mit dem Schwerpunkt Sachsen, dann altdeutsche Gebiete mit Schwerpunkt Hamburg, Lippe, Mainz, Nürnberg etc.

Im Anschluss folgen gute Silbermünzen des Kaiserreichs, Gedenkmünzen der Weimarer Republik komplett nach Typen, BRD und DDR.

Im Ordensbereich wird unter anderem ein sehr seltenes Goldstück aus dem Protektorat Frankfurt angeboten.

Im Briefmarkenbereich finden sich Komplettsammlungen Deutsches Reich ab 1933, Bund, Berlin und DDR sowie weitere Raritäten.

 

Auch für den „normalen“ Sammler werden viele schöne Stücke ab 50 Euro angeboten, so dass für jeden Geldbeutel etwas dabei ist.

 

 CHEMNITZ (Stadt). Silbermedaille 1905 von Lauer auf die Filiale der Dresdner Bank. Die Brustbilder von Finanzrat Dr. H. Jehnke, Kommerzienrat Konsul Eugen Gutmann und Kommerzienrat Konsul G. Arnstädt nebeneinander nach rechts/Ansicht des Bankgebäudes, unten drei Wappen auf Lorbeerzweigen. 60 mm, 83,39 g. Vorzüglich/Stempelglanz. Mattiert. Schöne Patina

 

BRAUNSCHWEIG-WOLFENBÜTTEL. Heinrich Julius (1589–1613). Silbermedaille im Doppeltalergewicht 1610 von Heinrich Rappost. HENRICVS . IVLIVS . D : G : POST - : EPIS : HALB : DVX . BRVN : ET : LVN Fünffach behelmter elffeldiger Wappenschild mit Halberstädter Mittelschild, unten . HR F . – . 1610 . Rs: INVIDIA ASSECLA INTEGRITATIS. Früchtetragender Palmbaum in Landschaft, zu dessen Fuß Schlangen und Kröten. Brockmann 774. F. – (412 Gewicht 39 g). Kni. –. Knyph. –. Slg. Koch 3. Winzige Kratzer. 45,5 mm; 56,62 g. Gutes vorzüglich. Kleiner Stempelbruch. Randfehler und diverse Prägespuren am Außenrand. Von größter Seltenheit.

 

 DEUTSCHES REICH. SACHSEN-COBURG UND GOTHA. Ernst II. (1844–1893). 20 Mark 1886 A. Jaeger 271. Vorzüglich. Kleine Randfehler.

 

 

 BIELEFELD. Gold-Abschlag vom 5-Pfennig-Stück 1917. 18,1 mm. 3,24 g. Funck 40.1 (Gold). Stempelglanz. Von größter Seltenheit.

 

 FRANKFURT (Großherzogtum). Carl Theodor von Dalberg (1811–1815). Goldene Ehrenmedaille zu 5 Dukaten von L’Allemant für Spanien-Kämpfer mit dem Bild des Großherzogs, verliehen 1811. Mit aufgeschraubter Tragöse und rotem Band. 35 mm. Nimmergut 809. Gesamtgewicht 20,48 g. Vorzüglich/Stempelglanz. Minimal berieben. Von größter Seltenheit.

 

 FERRARA. Ercole d’Este (1471–1505). Ducato o. J. (um 1475). Brustbild nach links/Christus sitzt von vorn mit segnender Rechten und

Vexillum. Bellesia 5. 3,42 g. Sehr schön. Leicht wellig. Äußerst selten.

 

 ERBACH. Franz (1754–1823). Prämientaler 1793 für landwirtschaftliche Verbesserungen. Großes Kleeblatt, auf der linken Seite das Erbacher Schloß an einem bewaldeten Berg, davor der Fluß Mümling, auf der rechten Seite die Ortschaft Erbach mit aufgehender Sonne und ein mit zwei Ochsen pflügender Bauer/ FÜR DIE BEREIT = WILLIGE BEFOLGUNG = GUT GEMEINTER = LEHREN. Joseph 41.

28,02 g. Vorzüglich. Kleine Kratzer. Von größter Seltenheit.

 

 GOSLAR. Taler 1705. Madonna mit Kind und Zepter in Flammenglorie über dem Stadtschild/ bekrönter Doppeladler mit großem Reichsapfel auf der Brust, unten geteilte Jahreszahl. Mit Titel Joseph I. 29,13 g. Buck/Büttner/Kluge 301 A/a. Fast Stempelglanz. Prachtexemplar mit feiner Tönung. Sehr selten in dieser Erhaltung.

 

 BRAUNSCHWEIG-LÜNEBURG-CELLE. Christian Ludwig (1648–1665). Löser zu 3 Reichstaler 1648 HS, Zellerfeld. Der geharnischte Herzog

mit Komandostab reitet auf einem nach rechts springendem Roß, ohne Wertpunze /fünffach behelmtes, zwölffeldiges Wappen.

85,27 g. Welter 1474. Vorzüglich. winzige Kratzer und Randfehler. Schöne Patina.

 

 

 

 

Anschrift:
Teutoburger Münzauktion GmbH
Brinkstraße 9
33829 Borgholzhausen

E-Mail:
info@teutoburger-muenzauktion.de

Telefon:
05425/930050

Internet:

www.teutoburger-muenzauktion.de

Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Auf Linkdin teilen
Auf Pinterest teilen
Auf Google+ teilen
Gefällt mir!
Please reload