Bitcoin aus der Hauptstadt

10.10.2018

„Mit dieser Bitcoin können Sie alles, außer Einkaufen.“ – So heißt es im Werbetext der Staatlichen Münze Berlin zu einer neuen Medaille. Damit greift die Münzprägeanstalt der Hauptstadt auf sympathisch-ironische Weise ein pseudo-numismatisches Thema auf und macht es tatsächlich zu einem numismatischen, indem sie nämlich eine Medaillenserie „Bitcoin“ emittiert. Anzuzeigen ist hier Bitcoin III – Heinz Nixdorf - Serie Computer Pioneers.

 

„Bitcoin III“ der Münze Berlin. Vs.: Der Computerpionier Heinz Nixdorf; Rs.: Eine Bitcoin-Imitation mit den Mottos KNETE IS KNORKE und IN ECB WE TRUST. Legierung: Nordic Gold; Durchmesser: 35 mm; Gewicht: 16 g

 

Mit der Bitcoin-Serie COMPUTER PIONEERS würdigt die Münze Berlin Computerpioniere. Das sind Menschen, die in der Entwicklung von Computern im Bereich der Hardware, Software sowie der allgemeinen Informatik eine Vorreiterrolle einnehmen, etwas Bahnbrechendes geleistet und damit weiteren wissenschaftlichen Arbeiten und Erkenntnissen den Weg geebnet haben. 

Heinz Nixdorf (1925–1986) gehört zu den deutschen Computerpionieren und war darüber hinaus auch unternehmerisch erfolgreich. Er gründete als mittelloser Physikstudent eine Computerfirma, die er zu einem weltweit agierenden Konzern führte. Die von ihm entwickelten Kleinrechner erlaubten auch Klein- und Mittelbetrieben den Übergang von konventionellen Organisationsformen zur elektronischen Datenverarbeitung. Im beginnenden Computerzeitalter besetzte er damit eine Marktlücke, die es ihm ermöglichte, gegen die Großrechner der Konkurrenz zu bestehen. 

 

 

Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Auf Linkdin teilen
Auf Pinterest teilen
Auf Google+ teilen
Gefällt mir!
Please reload