10. August 2018: 50-€-Sondermünze „Kontrabass“

08.08.2018

 

Am 10. August 2018 startet die Bundesrepublik Deutschland die neue Serie „Musikinstrumente“. Die erste Münze dieser Serie ist dem Kontrabass gewidmet.

Laut Beschluss der Bundesregierung vom 23. August 2017 besteht die Münze aus Feingold (999,9 Tausendteile). Sie wird in Stempelglanzqualität geprägt. Ihre Masse beträgt 7,78 g (¼ Unze) betragen, der Durchmesser 22 mm.

Die Wertseite zeigt einen Adler, den Schriftzug „BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND“, Wertziffer und Wertbezeichnung, die Jahreszahl 2018, die zwölf Europasterne sowie - je nach Prägestätte - das Münzzeichen „A“ (Berlin), „D“ (München), „F“ (Stuttgart), „G“ (Karlsruhe) oder „J“ (Hamburg). 

Der Münzrand wird geriffelt ausgeführt. Die Auflage soll max. 250.000 Ex. in Stgl. (also 50.000 Ex. je Münzstätte) betragen.

Die Bildseite hat Erich Ott, München, entworfen. Die Jury urteilte: „Der Kontrabass als das tiefste Instrument der Da braccio Familie ist repräsentativ in das Münzrund gesetzt. Die Monumentalität entspricht dem Charakter des Instruments. Das Verhältnis von Figur und Grund hat einen guten Klang. Die kreisförmige offene Spationierung der Groteskschrift öffnet den Klangraum nach außen. Der Entwurf harmoniert mit der Wertseite. Der Adler erscheint in würdiger Darstellung.“

 

 

Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Auf Linkdin teilen
Auf Pinterest teilen
Auf Google+ teilen
Gefällt mir!
Please reload