Portugal: Rosa Mota

Im Rahmen der Serie „Portugiesische Sportidole“ emittierte Portugal im Juni 2018 eine 7,5-Euro-Münze in den Metallvarianten 500er Silber, Sterlingsilber und Feingold auf die berühmte portugiesische Marathonläuferin Rosa Mota. Rosa Mota (* 29. Juni 1958) schrieb athletische Weltgeschichte, als sie 1982 den ersten offiziellen Frauen-Marathon in Griechenland gewann und strafte damit all jene Lügen, die noch kurz zuvor behauptet hatten, Frauen könnten so einen Lauf nie durchhalten, da der weibliche Organismus für keine längeren Distanzen als 3000 m geeignet sei. Bei den Olympischen Spielen 1984 in Los Angeles holte sie Bronze und bei den Olympischen Spielen in Seoul 1988 sogar Gold. Darüber hinaus gewann sie eine Weltmeisterschaft in Rom 1987 und drei europäische Meisterschaften. Kein Wunder, wenn diese Marathonläuferin von ihren Landsleuten liebevoll „unsere Rosinha“ genannt wird und die Portugiesen immer noch mächtig stolz auf sie sind.

Auf den Rückseiten der motivgleichen Münzen sehen wir ein schmales Porträtdetail der Athletin und lesen ROSA MOTA 2018. Die Vorderseiten zeigen die Beine zahlreicher Läuferinnen in Aktion sowie ein kleines Wappen Portugals und nennen die Staatsbezeichnung und den Nominalwert.

 

 

Parameter: 7,50 Euro, 500er Silber, 13,50 g, 30,00 mm, Auflage: 100.000 in N.P.,

7,50 Euro, 925er Silber, 13,50 g, 33,00 mm, Auflage: 2.500 in PP,

7,50 Euro, 999er Gold, 23,33 g, 33,00 mm, Auflage: 2.500 in PP,

Künstler: João Cutileiro; Münzstätte: INCM, Lissabon

 

Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Auf Linkdin teilen
Auf Pinterest teilen
Auf Google+ teilen
Gefällt mir!
Please reload