Boleslaw II. der Kühne und seine betrügerischen Denare

Boleslaw II. der Kühne war der Urenkel Boleslaws I. des Tapferen und ab 1076 König von Polen. Von den Denaren, die er prägen ließ, sind zwar nur zwei Typen bekannt, aber diese gehören recht umfangreichen Emissionen an, so dass man davon ausgehen darf, dass sie ökonomischen Zwecken dienten und auch viele Exemplare bis heute überlebten. Handelt es sich beim ersten Münztyp um einen Denar, der noch vor seiner Krönung geprägt wurde, so gehört der zweite Denartyp bereits zu seiner königlichen Münzausgabe. 

Dieser königliche Denar zeigt auf seiner Vorderseite eine nach links gewandte gekrönte Büste mit erhobenem Schwert, was als Abbild Boleslaws II. des Kühnen interpretiert wird. Auf der Rückseite sehen wir ein stilisiertes architektonisches Gebäude mit drei Turmspitzen, die von drei Rundkuppeln bedeckt sind. Damit ist wohl entweder sein Palast aus Krakau oder gar Krakau selbst gemeint, da Krakau zu jener Zeit die Hauptstadt Polens war.

Zumindest genauso interessant wie die Ikonografie dieses Denars war aber auch seine Metallanalyse. Offenbarte diese doch, dass die silbernen Denare Boleslaws II. ungewöhnlich wenig Silber enthielten. Die Emissionen seiner letzten Jahre bestanden sogar fast nur noch aus Kupfer. Da es sich hierbei offensichtlich um betrügerische Münzverschlechterung seitens der Krone handelte, sehen Numismatiker darin einen der Gründe dafür, dass Boleslaw II. der Kühne am Ende entthront wurde. Hätte es sich bei ihm nicht um den König, sondern um einen schlichten Münzbeamten gehandelt, der aus eigenem Antrieb so viel kriminelle Energie an den Tag legte, man hätte ihn wohl entweder einen Kopf kürzer gemacht oder für den Rest seines Lebens ins Verließ geworfen. Schließlich wurden Münzvergehen im Mittelalter in ganz Europa äußerst streng und erbarmungslos geahndet.

Im Rahmen der Serie „Geschichte der polnischen Münze“ gedachte die Polnische Nationalbank im September 2013 dieser Denare Boleslaws II. mit der Emission einer 5-Zloty-Silbermünze. Auf der Vorderseite der 5-Zloty-Münze sehen wir die Rückseite des Denars Boleslaws des Kühnen nebst einem ornamentalen Geflecht sowie eine kleine moderne Münzvorderseite mit dem polnischen Wappenadler, der Staats- und der Nominalbezeichnung und dem Emissionsjahr. Die Rückseite zeigt zwei kleine Rundtürme und die Vorderseite des Denars Boleslaws des Kühnen und nennt die moderne Münzumschrift DENAR BOLESLAWS II. DES KÜHNEN in Polnisch.

 

 Parameter der Münze: 5 Zloty 2013, Silber 925/1000, 7,07 g, 24,00 mm, Auflage: max. 20.000 in PP,

Künstlerin: Dominika Karpińska-Kopiec; Münzstätte: Mennica Polska, Warschau.

 

Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Auf Linkdin teilen
Auf Pinterest teilen
Auf Google+ teilen
Gefällt mir!
Please reload