Auswurfgroschen für den „Tag der Sachsen 2018“

27.03.2018

Das Auswerfen von Groschen und anderen Münzen zu besonderen Anlässen hat eine lange Tradition. Sie wurde im Jahr 1999 zum Festumzug beim „Tag der Sachsen“ wiederbelebt und ist seitdem Bestandteil der Sachsentage. Auch in Torgau wird es 2018 diesen sogenannten Sachsentaggroschen geben. Möglich wird dies durch die regional verwurzelte Leipziger Volksbank, die zu Ehren des 200. Geburtstages des Begründers der Genossenschaftsbanken das Konterfei von Friedrich Wilhelm Raiffeisen als Motiv des Auswurfgroschens gewählt hat.

Die Vorderseite zeigt dem Reihencharakter der Sachsentaggroschen entsprechend das Wappen der den Tag ausrichtenden Stadt, 2018 also Torgau, dazu die Zweckinschriften.

Auf der Rückseite dominiert das Porträt von Friedrich Wilhelm Raiffeisen mit seinem Namen und Lebensdaten und dem Sponsoren-Logo.

Entworfen hat den Groschen die Sächsische Numismatische Gesellschaft.

Die Sachsentaggroschen wurden in Kupfer, Kupfer vergoldet und Feinsilber von der „Ersten Dresdner Medaillenmünze GmbH“ hergestellt. Die Medaillen sind in der Prägequalität „polierte Platte“, d.h. in hochwertigem Spiegelglanz, ausgeführt und haben ungefähr den Durchmesser einer 1-Euro-Münze. Sie sind in durchsichtigen Taschen verpackt, in denen sich auch ein Medaillenpass befindet, der die wichtigsten Details erklärt.

Vom kupfernen Groschen werden ca. 3.000 Stück ausgegeben und beim großen Festumzug am Sonntag, 9. September 2018, in Torgau ausgeworfen. Dem nur käuflich zu erwerbenden silbernen Groschen (19 Euro) und dem Kupfer vergoldeten Groschen (14 Euro) wird jeweils eine kupferne Variante kostenlos beigelegt. Das Torgau-Informations-Center, Tel. 03421/701401, verkauft ab sofort die Ausführungen des Groschens in Feinsilber (999) und Kupfer vergoldet.

Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Auf Linkdin teilen
Auf Pinterest teilen
Auf Google+ teilen
Gefällt mir!
Please reload