San Marino: XXL-Kursmünzensatz umfasst zwei Sonderprägungen

 

Kurz vor dem Ende des Jahres wartet San Marino mit einem numismatischen Highlight auf: Das staatliche Amt für Philatelie und Numismatik hat nun die restlichen Produkte für das Jahr 2017 vorgestellt - darunter einen Kursmünzensatz in Polierter Platte.

Das Besondere an dem Jahressatz aus San Marino ist nicht nur die Gestaltung der Münzen, die im Jahr 2017 erstmals seit der Einführung des Euro vor 15 Jahren angepasst wurde. Der Satz enthält auch zwei 2 Euro Gedenkmünzen "750. Jahrestag der Geburt von Giotto" sowie "Internationales Jahr des nachhaltigen Tourismus für die Entwicklung".
 

Die erste Gedenkmünze ist Giotto gewidmet, einem der wichtigsten italienischen Maler. Er ist auch Begründer eines neuen Stil der italienischen bildenden Künste und ein Muster für die Künstler der Renaissance. Der Avers zeigt ein Detail des Giotto Glockenturms (links) und ein Porträt von Giotto.

 

Die zweite Gedenkmünze feiert das internationale Jahr des nachhaltigen Tourismus für die Entwicklung und will eine neue Denkart und eine weltfreundliche Reiseweise entwickeln, die die natürliche, soziale und künstlerische Umwelt nicht verändert und die Entwicklung von anderen sozialen und wirtschftliche Tätigkeiten nicht verhindert.

Die Auflage des Kursmünzensatzes ist mit nur 2.600 Stück äußerst knapp bemessen, der Verkaufspreis liegt bei 130 Euro. San Marino zählt neben Monaco, dem Vatikanstaat sowie Andorra zu den Kleinstaaten, welche eigene Euromünzen prägen. Die sanmarinesischen Euromünzen werden in Rom hergestellt und wurden von dem deutschen Graveur Arno Ludwig gestaltet.

Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Auf Linkdin teilen
Auf Pinterest teilen
Auf Google+ teilen
Gefällt mir!
Please reload