Auktionshäuser rücken zusammen: Schwartze geht an Felzmann, Cortrie an Emporium

In der Numismatik steht für einige Münzenhändler und Auktionshäuser in den kommenden Jahren ein Generationswechsel an - und neben der Suche nach einem internen oder externen Nachfolger gewinnt offenbar auch die Fusion zweier Unternehmen als Antwort auf die Frage, wie es künftig weitergeht, an Bedeutung. Gerade erst wurde bekannt, dass Emporium Hamburg (Münzen & Medaillen) das Auktionshaus Cortrie (Uhren & Schmuck) übernimmt: "Nach 51 Jahren erfolgreicher Selbstständigkeit und im nicht mehr ganz so jugendlichen Alter von 72 Jahren habe ich mich zum Rückzug aus dem Tagesgeschäft entschlossen", schrieb Horst Michael Cortrie im August an Freunde und Kunden. Inzwischen hat Emporium die Sparte Banknoten, Papiergeld und Münzen von Cortrie übernommen.

 

Nun legt mit Klaus Schwartze aus Düsseldorf ein weiterer erfahrener Auktionator die Zukunft seiner auf Briefmarken spezialisierten Versteigerungen in die Hände eines weiteren renommierten Handelshauses: Das Auktionshaus Felzmann aus der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt übernimmt die Schwartze-Auktionen mit Wirkung zum 1. November 2017. Wie Klaus Schwartze während seiner 54. Auktion am 30.09.2017 bekannt gab, werden er und seine Frau in einer Übergangsphase aktiv bleiben und dann den wohlverdienten Ruhestand antreten. Das Auktionshaus Ulrich Felzmann erweitert mit der Übernahme ein Jahr nach dem 40-jährigen Firmenjubiläum seine Expertise im Bereich der Philatelie.

Wie Ulrich Felzmann in einer Pressemeldung bekanntgab, sind beide Auktionshäuser durch eine lange Geschichte miteinander verbunden. Denn sowohl er als auch Klaus Schwartze haben ihr Handwerk unter anderem im früheren Traditionshaus Schaub & Brablec gelernt, welches dem Onkel von Ulrich Felzmann gehörte. Felzmann gründete 1976 sein Auktionshaus, Klaus Schwartze legte im Jahr 2002 den Grundstein für die Auktionen unter seinem eigenen Namen. Gemeinsam wollen Felzmann und Schwartze nun unter einem gemeinsamen Dach das Andenken von Adolf Schaub in Ehren halten und in die Zukunft führen.

 

Auch bei der Fusion der Hamburger Auktionshäuser Cortrie mit Emporium gab es bereits vorher enge Verbindungen: Beide Firmen waren bisher freundschaftlich verbundene Nachbarn im Störtebekerhaus in Hamburg. Und wie auch bei dem Zusammenschluss der Düsseldorfer Auktionshäuser Felzmann und Schwartze setzen die neuen Eigentümer in Hamburg auf die wertvolle Expertisé ihrer Partner: Horst Michael Cortrie wird auf ausdrücklichen Wunsch der Geschäftsleitung von Emporium den Papiergeldbereich noch für einen längeren Zeitraum beratend begleiten. Zudem werden die bisherigen Sachverständigen für Banknoten und Papiernotgeld auch weiterhin für das Unternehmen tätig sein.

Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Auf Linkdin teilen
Auf Pinterest teilen
Auf Google+ teilen
Gefällt mir!
Please reload