Dortmund, Stuttgart, Berlin: Die Messesaison für Münzen und Edelmetalle hat begonnen

Die Sommerpause neigt sich in der Welt der Münzen langsam dem Ende zu, die Herbstsaison beginnt - und mit ihr eine ganze Reihe an beliebten Münzenmessen in Deutschland und Europa. Den Auftakt macht traditionell die Westfälische Münz- & Sammlermesse, die am 3. September 2017 zum 86. Mal stattfand. In den Dortmunder Westfalenhallen wurde am vergangenen Wochenende deutlich, dass das Münzensammeln ein äußerst lebhaftes Hobby ist: Befeuert durch den jüngsten Anstieg der Edelmetallpreise schoben sich tausende Besucher durch die Gänge und durchstöberten das reichhaltige Angebot an historischen und modernen Münzen, Medaillen und Banknoten.

Der Berufsverbands des Deutschen Münzenfachhandels hatte als Schirmherr der Messe eine besondere Aktion vorbereitet: „Um den Besuchern einen Anreiz zu bieten, haben wir uns jedoch gleich beim Verkaufsstart eine ausreichende Anzahl an Polymer-Münzen gesichert, die nun auf der Westfälischen Münz- & Sammlermesse zur Verlosung kommen", berichtet der 1. Vorsitzende Michael Becker.

Nach der Dortmunder Messe haben Münzensammler jedoch nur wenig Zeit zum Durchatmen, denn der Messekalender ist prall gefüllt: Am 16. und 17. September öffnet die Stuttgarter Münzenmesse, die als Generalprobe für die "World Money Fair" gilt und vom gleichen Veranstalter ausgerichtet wird. In London steigt am 22. und 23. September 2017 die "Coinex", die 39. Internationale Münzenmesse. Am 1. Oktober treffen sich Sammler in Karlsruhe zur traditionellen Münzenmesse, die in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal unter neuer Leitung durch den Göppinger Händler Bellmann stattfindet. Mit der Numismata in Berlin (14. und 15. Oktober) und Franfurt (4. und 5. November) stehen zudem zwei numismatische Highlights bevor. Mit Spannung wird auch die erste "International Fair - MIF 2017" erwartet, die vom 08. bis 10. Dezember 2017 in Maastricht (Niederlande) veranstaltet wird.

In Dortmund wurde am vergangenen Wochenende ein Trend deutlich, welcher seit nunmehr einigen Jahren anhält und immer wichtiger wird: „Neben den reinen Münzensammlern kommen inzwischen auch viele Anleger von Edelmetallen auf die Dortmunder Messe", berichtet Veranstalter Michael Becker. Für viele Besucher sind daneben auch Zubehörhändler, Auktionshäuser und Verlage interessant – ebenso wie Händler, die sich auf Spezialgebiete wie Orden oder Banknoten spezialisiert haben.“ Fazit: Nicht nur echte Numismatiker, sondern auch Hobbysammler sind auf den im Herbst stattfindenden Messen gut beraten, wenn sie sich über interessante Anlagewerte oder aktuelle Trends informieren möchten.

Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Auf Linkdin teilen
Auf Pinterest teilen
Auf Google+ teilen
Gefällt mir!
Please reload