• Mirko Schöder

Webvortrag zu einem Münzschatz in Böhmen am 15. April 2021


Johannes Hartner. [Bildquelle: Kunsthistorisches Museum Wien].

Webvortrag: „Von Bayern nach Böhmen. Der Münzfund von Běhařov bei Klatovy (12. Jh.)“ 1967 wurde in Běhařov (Kreis Klatovy, CZ) im Südwesten Böhmens ein Münzschatz entdeckt, der 1.100 Pfennige aus dem 12. Jahrhundert enthielt und sich aus bayerischen und österreichischen Dünnpfennigen zusammensetzte. Obwohl der Hort für die süddeutsche und tschechische Numismatik von großer Bedeutung ist, blieb er in seiner Gesamtheit bis heute unpubliziert. Der Vortrag von Johannes Hartner, Kurator des Münzkabinetts des Kunsthistorischen Museums Wien für mittelalterliche, byzantinische und orientalische Münzbestände, präsentiert den Fund, bietet einen Überblick zu seiner Geschichte und befasst sich mit dessen Zusammensetzung – besonders mit den seltenen und unedierten Typen. Anhand des historischen Kontextes und einer Analyse von Vergleichsfunden wird der Rolle des bayerischen Pfennigs in Westböhmen nachgegangen. Gäste bzw. Zuschauer sind herzlich willkommen und melden sich bitte über www.bngev.de an.



#Vortrag #Münzschatz #Böhmen #Běhařov #Klatovy #Dünnpfennig #JohannesHartner #Münzkabinett #KunsthistorischesMuseumsWien

© Copyright 2018 Battenberg Gietl Verlag