• -

Tag der Antiken Numismatik

Am Samstag, dem 3. November 2018 findet in Münster der diesjährige „Tag der Antiken Numismatik“ (TAN) statt.

Veranstalter des TAN sind die Forschungsstelle Antike Numismatik an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, das Münzkabinett am LWL-Museum für Kunst und Kultur / Westfälisches Landesmuseum sowie der Verein der Münzfreunde für Westfalen und Nachbargebiete e.V.

Tagungsort ist der Vortragssaal im LWL-Museum für Kunst und Kultur, Domplatz 10.

Wie in den Jahren zuvor soll die Veranstaltung u.a. Nachwuchswissenschaftlern eine Plattform bieten, um ihre neuesten Forschungen und Projekte untereinander und mit Münzfreunden zu diskutieren, sowie Möglichkeiten schaffen, den Blick auf das Material zu erweitern. Ziel ist es, die an antiken Münzen interessierten Wissenschaftler, Studierenden und Sammler zu fruchtbarem Austausch zusammenzubringen und Kontakte zu fördern.

Wir freuen uns über Beiträge, die universitäre Abschluss- und Qualifikationsarbeiten aus dem Bereich der Antiken Numismatik vorstellen, sowie über Präsentationen von laufenden oder auch geplanten numismatischen Projekten. Sowohl Wortbeiträge als auch Poster-Präsentationen werden wieder ihren Platz finden. Ganz bewusst verzichten wir in dieser Ausschreibung wieder auf eine thematische Einengung. Der Erfolg der Veranstaltung zeigt, dass das Format mit seiner zuvor nicht planbaren Themenbreite, die die Vielfalt numismatischer Arbeit spiegelt, jedem TAN sein neues, eigenes Profil verleiht, das die Vielzahl von Gästen anspricht und damit das intendierte Miteinander von Wissenschaft und Öffentlichkeit fördert.

Anmeldungen von Kurzbeiträgen, Referaten oder auch Poster-Präsentationen richten Sie bitte bis zum 26. August 2018 an guenther.gromotka@gmx.de oder katharina.martin@hhu.de. Nach Ablauf dieser Deadline werden Sie zeitnah informiert, ob Ihre Beitragsmeldung angenommen ist.

Mit freundlicher Unterstützung der Firma Fritz Rudolf Künker KG, dem Verband der deutschen Münzenhändler e.V. und dem Verein der Münzfreunde für Westfalen e.V. werden wir dem wissenschaftlichen Nachwuchs und PostDocs Reise- und Unterbringungskosten erstatten können, wenn ihnen keine eigenen Reisemittel zur Verfügung stehen.


#Deutschland #Europa