top of page

Sonderausstellung „Willy Brandt auf Münzen und Medaillen“


Das Willy-Brandt-Forum in Unkel, dem Ort, in dem der berühmte deutsche Politiker von 1979 bis zu seinem Tod 1992 lebte, zeigt vom 6. Mai bis zum 6. Juni 2022 eine numismatische Sonderausstellung. In ihr werden Münzen und Medaillen zu sehen sein, die mit dem ehemaligen Regierenden Bürgermeister von Berlin, Bundeskanzler und führenden SPD-Politiker in Verbindung stehen. Die 30 Jahre nach seinem Tod präsentierten Stücke stammen aus der Sammlung des Bonner Numismatikers Ferdinand Dahl, bei der es sich um die umfangreichste ihrer Art handeln dürfte. Thematisch stehen diejenigen Erinnerungsstücke im Vordergrund, die anlässlich der Verleihung des Friedensnobelpreises 1971 am Brandt herausgegeben wurden. Weiterhin zu sehen sind Erinnerungsgepräge, die das Gespräch mit dem damaligen DDR-Staatsratsvorsitzenden Willi Stoph zum Inhalt haben. Selbstverständlich wird auch die 2-Euro-Münze gezeigt, die 2020 von Deutschland auf den 50. Jahrestag des Kniefalls Brandts vor dem Warschauer Ehrenmal für die Opfer des dortigen Ghetto-Aufstandes emittiert wurde.

2 Euro, 2020, BRD, Münzstätte Stuttgart. [Bildquelle: BVA, Foto: Hans-Joachim Wuthenow]

Die Ausstellungseröffnung findet am 6. Mai, 17 Uhr, statt. Weitere Informationen finden Sie über diesen Link: https://w3.willy-brandt-forum.com/?tribe_events=willy-brandt-auf-muenzen-und-medaillen

コメント


bottom of page