top of page
  • Admin

Rumänien: 150. Geburtstag von Petre Antonescu (1873–2023)

Auf den 150. Geburtstag von Petre Antonescu emittierte Rumänien am 4. September 2023

eine 10-Lei-Silbermünze. Der 1873 geborene Petre Antonescu schlug als junger Mann die Laufbahn eines Architekten ein und wurde als Schöpfer des Triumphbogens von Bukarest bekannt und berühmt. Nun hatte man bereits 1878 nach dem Sieg über die Osmanen im Russisch-Türkischen Krieg, in dem die Rumänen auf der Seite der Russen mitgekämpft hatten, und der anschließenden Erlangung der Unabhängigkeit des Landes einen ersten Triumphbogen aus Holz in Bukarest errichtet. Dieser wurde 1922, nach dem Sieg im Ersten Weltkrieg, durch einen größeren Bogen aus Holz und Stuck ersetzt.

10 Lei, Silber 999/1000, 31,103 g, 37 mm, Auflage: max. 5.000 in PP,

Münzstätte: Bukarest.



Den heute noch stehenden „steinernen“ Triumphbogen errichtete aber erst Petre Antonescu nach dem Vorbild des Triumphbogens in Paris. Dieser wurde von 1935 bis 1936 nach klassisch-römischer Architektur vollendet und mit zahlreichen Eintragungen und Reliefs verziert. An seiner Ausschmückung waren bekannte Bildhauer wie Frederic Storck, Ion Jalea und Cornel Medrea beteiligt. Der Bogen steht auf einer rechteckigen Grundfläche von 25 x 11,50 Meter. Die Öffnung des Bogens hat eine Höhe von elf Meter und eine Breite von 9,50 Meter. Dem Pariser Vorbild folgend, führen auch in Bukarest zahlreiche große Straßen sternförmig auf den mächtigen Triumphbogen zu.

Die Münze zeigt vorderseitig den besagten Triumphbogen in Bukarest und nennt die Staatsbezeichnung, das Nominal und das Emissionsjahr. Auf der Rückseite sehen wir ein Frontalporträt des berühmten Architekten und lesen "PETRE ANTONESCU 1873 / 1965."


Michael Kurt Sonntag




Comments


bottom of page