• -

Norman Rybot: War Coins of the Sun Warriors – Kriegsmünzen der Sonnenkrieger


Norman Rybot, War Coins of the Sun Warriors. Silver staters of the Coriosolites of Amorica, 56 BC, 88 Seiten, rund 250 farbige und S-W-Abbildungen, Format 14,7 cm x 21,1 cm, Aylsham (Norfolk) 2018. ISBN: 978-0-9566889-4-1.


War Coins of the Sun Warriors (Kriegsmünzen der Sonnenkrieger) konzentriert sich auf die eisenzeitlichen Silber-Statere der Coriosolites (Sonnenkrieger), die seit langem als wichtiger Bestandteil der britischen Importmünzen anerkannt sind. Die Coriosolites (Krieger der Sonne) waren ein keltischer Stamm, der in der nördlichen Bretagne (Armorica) lebte und zusammen mit seinen Nachbarn 57 v.u.Z. von Caesars Legionen unterworfen wurde.


Chris Rudd und Liz Cottam haben den Text von Norman Rybot (verstorben 1961) und die von ihm gezeichneten Münztypen durch ein Vorwort mit Hintergrundinformationen und einer Interpretation der Coriosolite-Statere ergänzt, die sie als „überwiegend subjektiv und spekulativ“ einstufen. Darüber hinaus haben sie Rybot’s Illustrationen und Klassifizierungen mit John Hooker’s Celtic Improvisations mit Konkordanzen versehen.


Als die Stämme in der Region Armorica 56 v.u.Z. revoltierten, wurden sie von Caesar besiegt, der dann die Unterworfenen benutzte, um den Galliern zu zeigen, was sie bei Unbotmäßigkeit erwartete. Nach seinen eigenen Worten ließ er „alle ihre Führer hinrichten und den Rest der Bevölkerung als Sklaven verkaufen“. Kurzum, diese Stämme wurden von der Landkarte ausgelöscht, nur ihre Münzen blieben übrig.


In vielerlei Hinsicht ist die Geschichte dieser Münzen die Geschichte der Kriegsmünzen. Chris Rudd und Liz Cottam argumentieren, dass die zahlreichen und beträchtlichen Münzhorte von Coriosolite-Münzen, die im Laufe der Jahre gefunden wurden, nur einen kleinen Bruchteil der über 2 Millionen Silbermünzen darstellen, die während des Aufstands 56 v.u.Z. zur Bezahlung der Truppen geschlagen wurden. Interessant ist auch, dass der Löwenanteil der Fundmünzen nicht in Armorica, sondern auf der Insel Jersey geborgen worden sind. Die Sympathien von Chris Rudd und Liz Cottam liegen sehr stark bei den Coriosolites. Die Widmung der Kriegsmünzen ist unzweideutig: „Dieses Buch ist den unzähligen Tausenden von Männern, Frauen und Kindern von Armorica gewidmet, insbesondere denen der Veneter, die überfallen, schikaniert, ausgeraubt, vergewaltigt, versklavt, deportiert oder abgeschlachtet wurden, um die Gier eines einzigen Mannes zu stillen“.

© Copyright 2018 Battenberg Gietl Verlag