• Mirko Schöder

Neueste Goldmünzen bis zum 17. Mai über die Münze Deutschland bestellbar


Noch bis zum 17. Mai 2021 ist es möglich, die diesjährigen drei offiziellen Goldmünzen der Bundesrepublik zum Ausgabepreis über die dem Bundesverwaltungsamt untergeordnete Münze Deutschland zu bestellen. Die angebotenen Prägungen werden mit dem höchstmöglichen Feingehalt von 999,9 hergestellt. Am 21. Juni erscheint die 20-Euro-Goldmünze, die 240,21 € kosten wird. Sie besteht aus 3,89 g Feingold und weist einen Durchmesser von 17,5 mm auf. Die Auflage wird maximal 165.000 Stück betragen. Auf der Motivseite dargestellt wird ein Schwarzspecht, womit die Serie „Heimische Vögel“ mit diesem sechsten Exemplar dieses Jahr endet. Die 50-Euro-Goldmünze wird am 9. August verausgabt, kostet 431,77 € und erhält eine Auflage von höchstens 120.000 Exemplaren. Sie enthält 7,78 g Feingold und verfügt über einen Durchmesser von 22 mm. Im Mittelpunkt steht eine Pauke, die zum Thema „Musikinstrumente“ und als vierte Münze zu einer insgesamt fünfteiligen Serie gehört. Einer erst begonnenen Serie ist die diesjährige 100-Euro-Goldmünze zugeordnet, die ab dem 1. Oktober erhältlich sein wird. Die Auflage beträgt maximal 175.000 Exemplare. Das Gepräge wird 15,55 g schwer sein bei einem Durchmesser von 28 mm. Der Ausgabepreis beträgt 809,35 €. Bei dieser Serie zum Thema „Säulen der Demokratie“ handelt es sich um das zweite Exemplar mit dem Motiv „Recht“. Weitere Informationen zu diesen Prägungen finden sich über diesen Link, der zum Internetauftritt der Münze Deutschland führt. #Goldmünze #Gold #Feingold #MünzeDeutschland #BundesrepublikDeutschland #Bundesverwaltungsamt #Gedenkmünze #20Euro #50Euro #100Euro #Specht #Pauke #Recht #SäulenDerDemokratie #Musikinstrumente #HeimischeVögel