• SK

Neue und letzte (?) Ausgabe innerhalb der „Grimms Märchen“-Serie: „Der Wolf und die sieben Geißlein“

Aktualisiert: Jan 16


20 Euro, Sterlingsilber, 32,5 mm, 18 g, erhältlich in Stempelglanz und Spiegelglanz, geprägt zu gleichen Teilen in den 5 deutschen Prägestätten. Auflagenhöhe: bisher nicht recherchierbar. Bildquelle: BVA.

Morgen, am 16. Januar 2020, erscheint die neunte Ausgabe innerhalb der beliebten „Grimms Märchen“-Serie, die im Jahr 2012 anlässlich der 200-Jahrfeier der Märchenerzählungen der Gebrüder Grimm ins Leben gerufen wurde. Da die Serie bereits auch schon verlängert wurde, ist es nicht ganz sicher anzunehmen, dass es sich nun um die letzte Ausgabe handeln wird.


Auch „Der Wolf und die sieben Geißlein“ ist einer der Klassiker der Gebrüder Grimm. Auf der Bildseite der 20-Euro-Silbermünze ist sie durch ein Design der Künstlerin Adelheid Fuss verewigt: Hier ist der Wolf in Angriffsposition auf die sieben unterschiedlich großen Geißlein springend dargestellt, die ihrerseits auseinanderspringen. Das kleinste Geißlein durchbricht dabei die Linienrahmung des Münzmotivs, was geschickt auf den Verlauf des Märchens hinweist.


Die randläufige Aufschrift lautet DER WOLF UND DIE SIEBEN GEIßLEIN / (entgegen dem Uhrzeigersinn) GRIMMS MÄRCHEN. Die Rückseite entspricht den Rückseiten der bereits verausgabten Münzen und zeigt den Bundesadler, umgeben von den zwölf europäischen Sternen und randläufig ist die Aufschrift BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND / (entgegen dem Uhrzeigersinn) 2020 20 EURO zu lesen. Die Randschrift fokussiert sich nochmals auf das Märchen, sie lautet: DU BIST DER WOLF. In der Prägequalität Stempelglanz wird die Münze zu ihrem Nennwert von 20 Euro in den Verkehr gebracht.