top of page

Neue Serienmünze aus Österreich: Supersaurier – Argentinosaurus huinculensis / Der größte der Riesen


3 Euro, Kupfernickel, Teilbereiche eingefärbt, partielles Leuchten bei Dunkelheit, 16,00 g, 34 mm, Auflage: 65.000 in NP. [Bildquelle: Münze Österreich AG]

Künstler: Helmut Andexlinger, Kathrin Kuntner; Münzstätte: Wien


Am 10. November 2021 emittierte Österreich eine 3-Euro-Münze in Kupfernickel auf den „Argentinosaurus huinculensis“, den größten der Riesen. Diese Münze ist Teil der Serie „Supersaurier“. Die gesamte Serie ist zwölfteilig und stellt zwölf Supersaurier auf recht ungewöhnliche Weise vor. Zum einen sind diese Saurier farbig und zum anderen leuchten sie bei Dunkelheit.


Beim Argentinosaurus huinculensis handelt es sich um das größte und schwerste Landtier der Erdgeschichte. Dieses wurde zwischen 70 und 80 Tonnen schwer, 30 bis 40 m lang und lebte in der späten Kreidezeit vor etwa 94 Millionen Jahren in Südamerika. Wie alle großen Sauropoden so hatte auch der Argentinosaurus einen langen Hals, einen langen Schwanz, einen tonnenförmigen Rumpf, vier säulenförmige Beine und einen kleinen Kopf. Dass er bei seinem Gewicht und seinen Dimensionen nicht schnell war, ist einleuchtend. Allerdings musste er aufgrund seiner Größe wohl auch kaum flüchten, zumal sich die Fleischfresser an solch einen Riesen kaum herangetraut haben dürften.


Die Münze zeigt auf ihrer Rückseite einen farbigen Argentinosaurus in einer urzeitlichen Landschaft. Im Hintergrund rechts ist ein weiterer Saurier dieses Typs beim Fressen von Blattwerk zu sehen. Am Himmel links oben finden sich zwei Flugsaurier. Die Münzumschrift lautet ARGENTINOSAURUS 2021. Auf der Vorderseite sehen wir im Stil eines Scherenschnitts all die Saurier, die in der Serie porträtiert werden und lesen REPUBLIK ÖSTERREICH 3 EURO.

Comments


bottom of page