top of page

Neue Münze aus Griechenland: Griechische Mythologie – Die Olympischen Götter/Aphrodite


100 Euro, Gold 999,9/1000, 3,89 g, 17,50 mm, Auflage: max. 1.200 in PP. [Bildquelle: Bank of Greece].

Künstler: M. Antonatou; Münzstätte: Bank of Greece/Printing Works Department, Athen


Am 21. September 2021 emittierte die Griechische Nationalbank eine 100-Euro-Goldmünze auf die antike griechische Göttin Aphrodite. Die Münze ist Teil der Serie „Griechische Mythologie – Die Olympischen Götter“. Folgt man dem antiken Autor Homer, dann ist die Liebesgöttin Aphrodite die Tochter des Zeus und der Dione. Bei Hesiod dagegen ist sie die schaumgeborene Göttin, die aus der Verbindung des abgeschnittenen Genitals des Uranos sowie dem Wasser des Meeres hervorgeht und vor Kypros (Zypern) dem Meer entsteigt. Auf Initiative der Hera heiratete Aphrodite den hinkenden Gott des Feuers und der Schmiedekunst Hephaistos, betrügt diesen aber schon bald mit Göttern und sterblichen Menschen. So lässt sie sich zum Beispiel mit dem Kriegsgott Ares (lat. Mars), dem Weingott Dionysos, dem Trojaner Anchises und dem schönen Adonis ein. Einer Überlieferung zufolge war sie die Mutter des geflügelten Liebesgottes Eros (lat. Amor bzw. Cupido). Hesiod zählt Eros allerdings nicht zu den Söhnen der Aphrodite, sondern sieht in ihm eine der Urmächte, die Aphrodite nach ihrer Geburt begleiten. Als Olympische Göttin genoss Aphrodite große Verehrung unter den Menschen, auch wurden ihr zahlreiche Tempel geweiht. Darüber hinaus inspirierte sie viele Künstler sowohl der Antike als auch späterer Jahrhunderte zu unzähligen Skulpturen und Gemälden von ihr. Erwähnt seien hier beispielsweise „Die knidische Aphrodite“ (von Praxiteles), die „Venus von Milo“ und die „Geburt der Venus“ von Boticelli. Die Münze zeigt auf ihrer Rückseite die auf einer Graugans fliegende Aphrodite, die einem rotfigurigen Tondo auf einer weißgrundierten attischen Kylix nachempfunden wurde, die sich heute im British Museum befindet, und nennt die Legende APHRODITE GRIECHISCHE MYTHOLOGIE, in Griechisch, sowie 2021. Auf der Vorderseite sehen wir eine Muschelschale mit einem kleinen vorgelagerten Staatswappen und lesen GRIECHISCHE REPUBLIK, in Griechisch, und den Nominalwert. #Münzneuerscheinung #Münzneuheit #MichaelKurtSonntag

Kommentare


bottom of page