• SK

Neuausgabe Schweizer Schützentaler

Aktualisiert: Feb 27


Schweiz, 50 Franken, „Schützentaler Luzern“, Ag 900 fein, 25 g, 37 mm, 2020, Auflagenhöhe: 1.000 Exemplare in Polierter Platte.

Die sogenannten Schützentaler haben in der Schweiz eine lange Tradition. Für Schützenfeste wurden sie ab 1842 geprägt und zwischen 1855 und 1885 entsprachen sie gar in Durchmesser, Legierung und Gewicht exakt den zirkulierenden Fünffrankenstücken. So waren sie nicht nur Erinnerungsstücke, sondern wurden auch als Zahlungsmittel während des Schützenfestes akzeptiert und gelangten auch in den allgemeinen Zahlungsverkehr. Mit dem Eintritt der Schweiz in die Lateinische Münzunion 1865 mussten die Schweizer dann auf diese „halboffiziellen Münzen“ verzichten.


Heute werden die Schützentaler wieder jährlich seit 1982 angeboten. Sie werden als 50-Franken-Stücke in Silber und 500-Franken-Prägungen in Gold vergeprägt und sind eigentlich als Medaillen anzusehen, zumal für sie bei Ausgabe viel mehr als der Nominalwert bezahlt wird. Bei Sammlern sind die Schützentaler sehr begehrt und es wird auch bei dieser Ausgabe wieder ein schneller Ausverkauf erwartet.