top of page

Metal-Band Iron Maiden durch Sammlermünze geehrt


5 Dollars, 2022, Iron Maiden, Cookinseln (Ag, ca. 31 g, Ø 38,61 mm). [Bildquelle: CIT Coin Invest AG].

Die Firma CIT Coininvest AG gibt in Zusammenarbeit mit den im Pazifik gelegenen Cookinseln eine Sammlermünze heraus, die der legendären britischen Heavy-Metal-Band Iron Maiden gewidmet ist. Hergestellt wird das bemerkenswerte und beidseitig dunkel eingefärbte Gepräge von der B. H. Mayer's Kunstprägeanstalt in München. Die Wertseite zeigt das Porträt von Königin Elizabeth II., das auf einen Entwurf von Ian Rank-Broadley zurückgeht (unter dem Halsabschnitt finden sich seine Initialen IRB). Darum ist der Name der Herrscherin, des ausgebenden Staates sowie das Nominal zu lesen. Die farblich gestaltete Bildseite zeigt das Cover des dritten Studioalbums von Iron Maiden, das den Titel „The Number of the Beast“ trägt. Die Auflage dieser aus 999er Feinsilber bestehenden Münze beträgt 1.982 Exemplare. Dies ist eine Anspielung an besagte LP der Band, die 1982 erschien. Vermutlich hätte sich vor nunmehr fast 40 Jahren kaum jemand vorstellen können, dass das damals hitzig diskutierte Cover rund eine Generation später auf der Rückseite einer Münze mit dem Porträt der Queen zu finden sein könnte. Zur Zeit seiner Ersterscheinung provozierte „The Number of the Beast“ öffentliche Verbrennungen. Verschiedene Aktivisten protestierten vor den Konzerthallen und unterstellten der Band, sie würde satanistische Inhalte verbreiten. Stephen Harris, Gründer und wichtigster Songwriter von Iron Maiden, beklagte sich einmal darüber, dass die meisten Gegner von „The Number of the Beast“ die Songtexte nicht einmal kennen würden: „Sie wollten einfach diesen ganzen Mist glauben, dass wir Satanisten seien.“ Von entscheidender Bedeutung für diese Fehlinterpretation war das Cover mit Eddie, dem zombiehaften Band-Maskottchen, auch bekannt als „Eddie the Head“. Eddie gehörte bereits seit Ende der 1970er Jahre zur Bühnenshow der Band und war Teil ihres Images. Eddie ziert nicht nur die bandeigene Boeing 747, auch bekannt als „Ed Force One“, sondern jedes Cover von Iron Maiden. Für „The Number of the Beast“ gab der britische Künstler Derek Riggs Eddie die Fäden einer Teufels-Marionette in die Hand, die ihrerseits eine kleine Eddie-Marionette führt. Rod Smallwood, der Manager von Iron Maiden, erklärte, das ursprüngliche Konzept sei gewesen, die Frage zu stellen, wer wirklich für das Böse verantwortlich ist. Trotz oder wegen dieser Kontroversen wurde das Album ein überragender kommerzieller Erfolg. Es war für Iron Maiden aber auch das Heavy-Metal-Genre ganz allgemein die erste LP, die Platz 1 in den britischen Albumcharts erreichte. Außerdem gilt „The Number of the Beast“ heute als eines der wichtigsten Alben innerhalb der Geschichte des Heavy Metal. Zusätzliche Informationen zu diesem Gepräge lassen sich über diesen Link aufrufen. #HeavyMetal #Großbritannien #England #IronMaiden #Münze #Musik #Sammlermünze #Cookinseln #CITCoininvestAG #BHMayersKunstprägeanstalt #KöniginElisabethII #Eddie #StephenHarris #Münze #5Dollars #Silber #Feinsilber

Comments


bottom of page