top of page
  • -

Mai-Ausgabe der MünzenRevue


Die Mai-Ausgabe der MünzenRevue bietet wie gewohnt ein breites Spektrum an interessanten Beiträgen:

In der 15. Folge der Serie „Die großen Kriminalfälle“ von Dietmar Kreutzer geht es um die verschiedenen Fälle, in denen Goldbarren oder Münzen aus den US-amerikanischen Prägestätten verschwanden.

Bernd Sprenger führt außerdem im 2. Teil seiner Serie das Inflationstagebuch des Markverfalls zu Ende.

In der dritten Folge des „Schwarzen Kabinetts“ stellt Florian Haymann vier unpublizierte Fälschungen antiker Münzen vor.

In einem Artikel von Helmut Caspar geht es um das Pergamonmuseum in Berlin, das für Sanierungsmaßnahmen ab Oktober 2023 komplett geschlossen wird.

Des Weiteren präsentiert ein Artikel von Ruedi Kunzmann eine Goldmedaille auf den biblischen Jonas.

Außerdem zeichnet Armin Müller die Entwicklung des ungarischen Goldguldens im Mitttelalter detaillert nach.

In den „Münzgeschichten“ geht es diesmal um eine Notklippe 1623 der Stadt Frankentahl.

In der Rubrik „Wissenswertes“ finden Sie in diesem Monat Neuigkeiten aus der Welt von Münzen und Geld sowie Beiträge über die äußerst seltenen Porträtdenare Karls des Großen und die Münzprägung des „Kriegspapstes“ Pius XII. In der „Welt der Münzen“ geht es in deser Ausgabe um die Cookinseln.

Wie gewohnt, finden Sie darüber hinaus Auktionsvorberichte sowie Bewertungen deutscher Münzen ab 1919, Österreich-Ungarns sowie der Schweiz, der 2-Euro-Sondermünzen und der deutschen Euro-Sonder- und Gedenkmünzen. Die Rubrik Neuheiten präsentiert Ihnen eine breit gefächerte Übersicht über Münz-Neuerscheinungen rund um den Globus mit Schwerpunkt Europa. Im Bereich Fachliteratur stellen wir Ihnen einige kürzlich erschienene Bücher mit numismatischem Bezug näher vor. Auch die Preislisten und der Veranstaltungskalender dürfen nicht fehlen.


Die Druckversion dieser Ausgabe erhalten Sie in unserem Shop. Dort ist auch eine Leseprobe abrufbar. Gleichzeitig können Sie unsere Zeitschrift als ePaper erwerben – hier gibt es weitere Informationen dazu.

Commentaires


bottom of page