top of page
  • -

Münzen Gut-Lynt, Auktion 5 am 27. März 2022

Das Online Auktionshaus Münzen Gut-Lynt startet in das zweite Geschäftsjahr mit der Auktion 5, die am 27. März 2022 um 10 Uhr stattfinden wird. Wieder werden nahezu 1500 Lose zur Versteigerung kommen, also 2500 Jahre Geschichte von der Antike bis ins 21. Jahrhundert in geprägter Form.


Den Anfang bildet eine Reihe Keltischer, Griechischer und Römischer Prägungen.


Antike Sizilien, Syrakus, Tetradrachme, ca. 480-475 v. Chr., geprägt unter Gelon I., sehr schön.

Taxe 300 Euro


Antike, Römische Republik, C. Julius Caesar, 49-48. v. Chr., Denar, sehr schön.

Taxe 250 Euro


Ein Schwerpunkt für die große Zahl an deutschen Münzen und Medaillen ist schwer auszumachen. Es gibt Pfennige aus der Zeit der Ottonen und Salier, Brakteaten und Kleinmünzen aller Staaten, besonders aus dem 17. Jahrhundert, und Vereinstaler und Teilstücke aus der Zeit vor der Reichsgründung. Für die Freunde der Nürnberger Numismatik gibt es in dieser Auktion seltene und hübsche Kleinmünzen und Medaillen des 19. und auch des 20. Jahrhunderts.


Bayern, Königreich, Maximilian II., ½ Max d’or 1722, sehr schön-vorzüglich.

Taxe 500 Euro


Fürstprimatische Staaten, Prägung für die Exklave Regensburg, Carl Theodor von Dalberg, Taler 1809,

fast vorzüglich.

Taxe 250 Euro


Nürnberg, Stadt, ¼ Taler 1624, sehr selten, Henkelspur, sehr schön.

Taxe 800 Euro


Nürnberg, Universität Altdorf, Silbermedaille 1697, auf die Bestätigung und Erweiterung der Privilegien der theologischen Fakultät der Universität Altdorf bei Nürnberg durch Kaiser Leopold I., leicht berieben, kleine Schrötlingsfehler am Rand, selten, vorzüglich.

Taxe 300 Euro


Pommern, Herzogtum, Karl XI. von Schweden, 2/3 Taler 1688, winzige Schrötlingsfehler, selten in dieser Erhaltung, fast vorzüglich.

Taxe 400 Euro


Eine Abteilung von Reichsmünzen ist selbstverständlich auch vorhanden, gefolgt von einer Serie deutscher Medaillen und einigen Orden und Ehrenzeichen.


Baden, Friedrich I., 5 Mark 1877 G, leicht berieben, sehr schön-vorzüglich.

Taxe 200 Euro


Weimarer Republik, 3 Reichsmark 1928 D, Dinkelsbühl, fast Stempelglanz.

Taxe 250 Euro


Preussen, Eisernes Kreuz 1914, 1. Klasse, Gewölbte Form mit Schraube und Gegenplatte, II-III.

Taxe 120 Euro


Medaillen, Otto von Bismarck, Silbermedaille 1931 zur Erinnerung an die Reichsgründung 1871,

50.7 mm, 53.7 g. Selten in dieser Größe, nur 64 Exemplare geprägt, fast Stempelglanz.

Taxe 300 Euro


Die ausländischen Münzen beginnen mit Ägypten und hören bei Vietnam auf. Wieder gibt es einige belgische Proben, habsburgische Münzen mit Talern und Teilstücken, Kalendermedaillen des Wiener Hauptmünzamtes sowie einige Goldmünzen.


Belgien, Leopold II., 20 Francs 1800 (1866), Probe in Silber, Dickstück, NGC PF 62.

Taxe 600 Euro


China, Kaiserreich, Kwangtung Provinz, Dollar o. J. (1890-1908), fast vorzüglich.

Taxe 250 Euro


Italien, Savoyen/Sardinien, Carlo Alberto, 100 Lire 1834 Genua, kleiner Randfehler, sehr schön.

Taxe 1250 Euro


Kolumbien, Republik, 8 Escudos 1825 Popayan, fast vorzüglich.

Taxe 1500 Euro


RDR / Österreich, Leopold I., Taler 1695 Hall, selten in dieser Erhaltung, kleine Schrötlingsfehler,

gutes Vorzüglich.

Taxe 250 Euro


RDR / Österreich, Karl VI. Taler 1733 Hall, Prachtexemplar, vorzüglich-Stempelglanz.

Taxe 400 Euro


Schweden, Karl XII., Silbermedaille 1707, auf den Abzug des schwedischen Königs Karl XII. mit seinen Truppen aus Sachsen am 7. September 1707, selten, sehr schön-vorzüglich.

Taxe 300 Euro


Zürich, Stadt und Kanton, Silbermedaille 1565, auf Glaube und Liebe, Stempel von H.J. Stampfer.

Felder geglättet, sehr schön-vorzüglich.

Taxe 250 Euro


Schweiz, Zürich, Stadt und Kanton, Guldiner 1567, Felder teilweise geglättet, selten, schön-sehr schön.

Taxe 1200 Euro


Tschechoslowakei, Republik, Dukat 1931, vorzüglich.

Taxe 400 Euro


USA, Kupfer-Token (Cent) 1788, Massachusetts, sehr schön.

Taxe 250 Euro


Abgerundet wird der Auktionstag mit Sammlungen und Posten. Die Versteigerung verspricht für alle Sammler ein interessanter Tag zu werden. Sie finden alle Lose der Auktion Münzen Gut-Lynt 5 ab Anfang März auf unserer bekannten Auktionsplattform auktionen.gut-lynt.de.

Registrieren Sie sich rechtzeitig auf www.gut-lynt.de. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg.


Auch in dieser Vorschau möchten wir schon Lust machen auf weitere Projekte der Münzen Gut-Lynt: Es erwarten Sie in diesem Jahr 2022 noch Literaturauktionen zweier umfangreicher Händlerbibliotheken und das Ergebnis der Katalogisierung des Nachlasses des bekannten Stuttgarter Medailleurs Prof. Rudolf Pauschinger.


Und abschließend bleibt für alle Münzbegeisterten zu hoffen, dass wir nach der langen Corona-Abstinenz vermehrt am Messegeschehen teilnehmen und uns wieder persönlich austauschen können. Besuchen Sie uns doch auf der Aachen Show am 18. bis 20. März 2022 im Liebig, Liebigstr. 19, 52070 Aachen.


Bei Fragen rund um die Münzen Gut-Lynt Auktion 5, auch bei Interesse an der Einlieferung von Sammlungen oder einzelnen Stücken für künftige Gut-Lynt Auktionen schreiben Sie uns gerne eine Mail an info@gut-lynt.de oder rufen Sie uns an: 02156 4874819. Wir freuen uns auf Sie.


Mit dem Gut-Lynt Newsletter bleiben Sie auch mit Blick auf die kommenden Gut-Lynt Auktionen immer aktuell informiert. Melden Sie sich an auf www.gut-lynt.de/newsletter. Wir empfehlen Ihnen auch die exklusiven Vorschauen, die Instagram Gut-Lynt auf ausgewählte Stücke der jeweils kommenden Gut-Lynt Auktionen bietet.



Münzen Gut-Lynt GmbH

Kehner Weg 144

47918 Tönisvorst

E-Mail: info@gut-lynt

Telefon: 02156 4874819

Comments


bottom of page