top of page
  • Admin

Luxemburg: Zum 100. Geburtstag von Großherzog Jean


Luxemburg, 2 Euro „100. Geburtstag des Großherzogs Jean“, CuNi, 25,75 mm, 8,5 g, 2021, Auflagenstärke: 160. 000 Exemplare je in Normalprägung und mit spezieller Foto-Bild-Technik.

Auch im Jahr 2021 wird Luxemburg das volle Potenzial von zwei 2-Euro-Sonderprägungen wahrnehmen. Die erste 2-Euro-Sonderausgabe der Banque Central du Luxembourg ist Großherzog Jean gewidmet, der in diesem Jahr seinen 100. Geburtstag gefeiert hätte. Von 1964 bis 2000 war der im deutschsprachigen Raum auch als Johann bekannte Jean Großherzog von Luxemburg. So zeigt die nationale Seite neben dem Portrait des derzeitigen Großherzogs Henri, der übrigens per Gesetz immer auf luxemburgischen Prägungen erscheint, ein Portrait seines Vaters Jean in Militäruniform. Auf der Pille ist weiterhin folgende Aufschrift zu finden GROUSSHERZOGE VU LETZEBUERG / 1921 / JEAN / HENRI /2021. Vor den beiden Portraits ist zudem links die Notre Dame de Luxemburg Kathedrale platziert und rechts die Prinzessin Charlotte Brücke. Auf dem äußeren Ring befinden sich wie gewohnt die zwölf europäischen Sterne.


Während des zweiten Weltkrieges befanden sich Jean und seine Familie mit der Regierung im Exil, wo der zukünftige Großherzog an der kanadischen Universität Laval studierte und 1942 in die „Irish Guards“ der Briten eintrat, mit denen er sodann als Offizier an der Befreiung Europas von den Nazis teilnahm. Er landete in der Normandie, nahm an einigen Schlachten teil und verblieb bis zum Ende der Kampfhandlungen bei alliierten Truppen in Deutschland stationiert. 1961 ernannte ihn seine Mutter, die Großherzogin Charlotte, zu ihrem Statthalter, wodurch er die Amtsgeschäfte übernahm. Mit der Abdankung seiner Mutter im Jahr 1964 bestieg er schließlich den Thron, der er dann, wie seine Mutter, im Jahr 2000 wiederum an seinen Sohn Henri abtrat.



Comments


bottom of page