top of page

Internetvortrag: „Ein ,turn‘ für die Numismatik - überdreht oder überfällig?“

Im Zuge der Veranstaltungsreihe „Numismatik vernetzt“ wird am 8. September 2022, zwischen 18 Uhr und ca. 19:30 Uhr, ein kostenloser Vortrag über das Internet übertragen. Als Veranstalter fungiert die Numismatische Kommission der Länder in der Bundesrepublik Deutschland in Zusammenarbeit mit der Deutschen Numismatischen Gesellschaft und der Deutschen Gesellschaft für Medaillenkunst.

Der Titel des von Prof Dr. Jan Keupp (Münster) zu haltenden Vortrages lautet:


Ein ,turn‘ für die Numismatik - überdreht oder überfällig?


Dabei wird der Referent nach eigener Zusammenfassung auf Folgendes eingehen:


„Das Fachgebiet Numismatik gedeiht abseits der Universitäten. In den Seminarsälen und den interdisziplinären Drittmittelverbünden fristet es nurmehr ein Schattendasein. Während die historischen Kulturwissenschaften in rascher Folge paradigmatische Wenden postuliert haben, fand münzkundliches Spezialwissen kaum Eingang in die rezenten Forschungsdiskurse um Raum, Bildlichkeit, Materialität oder Handlungsvollzüge. Diese Distanz liegt indessen schwerlich in der Sache selbst begründet: Wo die gesellschaftliche Wirkmacht des Materiellen im Fokus steht, bietet das Forschungsobjekt Münze mehrfache Anknüpfungspunkte. In seiner physischen Gestalt selbst das Produkt komplexer historischer Konstellationen, prägte die sprichwörtliche Macht des (Münz-)Geldes in hohem Grade das soziale Miteinander der Menschen. Numismatische Metrologie und Metallanalyse, Stempelkunde und Währungsgeografie bieten mit ihrer bewährten Beschreibungssprache eine solide Basis, um selbst kleinste Modifikationen in Gewicht, Gehalt und Gepräge akkurat zu erfassen und ihre oftmals beeindruckenden Effekte innerhalb historischer Akteur-Netzwerke präzise nachzuzeichnen. Der Vortrag möchte das Potential eines numismatischen Beitrags zu aktuellen Forschungstrends skizzieren, zugleich aber die methodische Bedeutung dieser veränderten Perspektiven für eine geschichtswissenschaftlich betriebene Numismatik unterstreichen.“


Die Teilnahme erfolgt über das Webex-Konto von Prof. Dr. Bernhard Weisser, Direktor des Berliner Münzkabinetts. Eine Registrierung ist nicht nötig. Es muss lediglich folgender Link aufgerufen werden: https://spk-berlin.webex.com/meet/b.weisser.

bottom of page