top of page

II. Erfurter Numismatische Gespräche


Die Erfurter Münzfreunde e. V., die Universität Erfurt, das Forschungszentrum Gotha und der Internationale Numismatische Rat (INC) veranstalten nunmehr zum zweiten Mal gemeinsam die Erfurter Numismatischen Gespräche. Die Zusammenkunft wird voraussichtlich vom 4. bis zum 5. Juni 2021 in Erfurt stattfinden und sich mit dem Thema „Stadt und Geld im Wandel der Zeit“ beschäftigen. Die letzte Veranstaltung dieser Art wurde 2018 ausgerichtet und soll nun drei Jahre später ihre Fortsetzung finden. Dazu erfolgt jetzt ein Aufruf an (Nachwuchs-)Wissenschaftler aus dem In- und Ausland, im Vorfeld passende Artikel einzureichen. Voraussetzung für eine Teilnahme ist, dass sich im Rahmen eines laufenden Forschungsvorhabens mit einem numismatischen Thema auseinandergesetzt oder ein solches zumindest berührt wird. Nach Angaben der Veranstalter bildeten Städte zu jeder Zeit Schwerpunkte der Münz- und Geldgeschichte. Wesentliche Aspekte des Geldumlaufs wurden durch bzw. in Städten bestimmt (beispielsweise bezüglich Münzstätten, Wechselstuben und Zollfragen sowie Märkte und Messen). Nicht selten begründete die Einrichtung einer Münzstätte die Entwicklung von Städten. Im Rahmen der Tagung können die Teilnehmer ihr Vorhaben bzw. Fragestellungen in einem ca. 20-minütigen Vortrag präsentieren und anschließend zur Diskussion stellen, die eine Dauer von 15 Minuten nicht überschreiten soll. Später werden die Beiträge in einem Tagungsband veröffentlicht. Als Vortragssprache sind Deutsch, Englisch und Französisch zulässig. Die Kosten für Fahrt und Unterkunft aller Referenten werden von den Veranstaltern übernommen. Es wird darum gebeten, eine Zusammenfassung des möglichen Beitrages (maximal 500 Wörter) sowie einen Kurzlebenslauf an die Erfurter Münzfreunde e. V. unter den folgenden Kontaktdaten zu senden: Fax: 0049 / 361 / 414 324, E-Mail: kontakt@erfurtermuenzfreunde.de. Weitere Informationen sind über die Internetseite des Vereins erhältlich.



ความคิดเห็น


bottom of page