top of page

Eröffnung Sonderausstellung über tschechische Münzen in Dresden


Im Münzkabinett der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden wird am Freitag, dem 14. August 2021, eine neue Sonderausstellung eröffnet. Sie trägt den Titel „Geprägt im Herzen Europas. Geld und Medaillenkunst in der Tschecho/Slowakei“. In der Schau, die man gemeinsam mit der Numismatischen Abteilung des Nationalmuseums in der Tschechischen Republik konzipiert hat, werden ca. 180 Objekte aus der Welt der Zahlungsmittel gezeigt, die seit der Staatsgründung 1918 bis heute entstanden sind. Bei 25 Exponaten davon handelt es sich um Leihgaben aus der tschechischen Sammlung, die erstmals in Deutschland zu sehen sind. Unter anderem präsentiert werden Stücke, die alle relevanten Etappen in der politischen Entwicklung unseres Nachbarlandes innerhalb der letzten rund 100 Jahre aufzeigen. Dies beginnt mit der Republikgründung, gefolgt von der Etablierung des Protektorats Böhmen und Mähren, der Errichtung der kommunistischen Diktatur nach dem Zweiten Weltkrieg, dem „Prager Frühling“, der Neugründung der Tschechoslowakei nach der politischen Wende und schließlich der Trennung des Staates in die Tschechische und Slowakische Republik 1993 mit daraus resultierenden individuell beschrittenen Wegen. Ausgestellt werden neben Münzen sowie Gedenkmünzen auch Medaillen, Banknoten und weitere aufschlussreiche Objekte, die einen weitreichenden Einblick in das numismatische (Kunst-)Schaffen sowohl in Tschechien als auch in der Slowakei geben. Die dabei dargestellten Persönlichkeiten der böhmischen aber auch jüngeren tschechisch-slowakischen Geschichte ermöglichen einen Eindruck vom Selbstverständnis beider Staaten und von deren reichhaltigen Kultur. Die Ausstellung, zu der eine kostenlose Begleitbroschüre in deutscher, tschechischer und englischer Sprache erhältlich sein wird, ist bis zum 19. April 2022 in Dresden zu sehen. Die dazugehörige Eröffnungsveranstaltung findet ab 18:30 Uhr im Kleinen Schlosshof des Residenzschlosses statt. Über diesen Link gelangt man zur dazugehörigen Internetpräsentation des Dresdner Münzkabinetts.

Comments


bottom of page