• Sylvia Karges

Die Februarausgabe der MünzenRevue


Die zweite Ausgabe der MünzenRevue des Jahres 2021 ist erschienen! Ganz im Sinne des neuen Jahres und aus aktuellem Anlass ist als erstes auf einen Beitrag über den Übergang der Geschäftsführung der Münze Berlin von Dr. Andreas Schikora auf Jürgen Stolz hinzuweisen. Helmut Caspar führte mit Dr. Schikora vor der Stellenübergabe noch ein Interview und lässt diesen unter der Überschrift „Bilanz und Ausblick eines Münzdirektors“ über seine 16-jährige Amtszeit resümieren.


Kurt Michael Sonntag informiert Leserinnen und Leser über die Darstellungen von Andromeda, Ketos und Persus auf antiken Münzen und in der Kunst. Im 37. Teil seiner Schatzsucherreihe erzählt Dietmar Kreutzer über das Drama von Sontheim, das sich als Folge eines Münzfundes im Jahre 1990 abspielte und auch Falsifikate beinhaltet. Rainer Albert informiert in seinem Beitrag über die Erschießung Robert Bluhms 1848 und welche numismatischen Nachwirkungen dies hatte.


In der Rubrik Wissenswertes findet sich neben dem bereits erwähnten Interview mit Dr. Schikora von der Münze Berlin auch ein Beitrag über die Medailleure des Art Noveau von Dietmar Kreutzer, ein Beitrag über Kleinmünzen aus Erfurt von Jürgen Weise und ein Bericht über eine archäologische Sonderausstellung über die Germanen in der Berliner James-Simon-Galerie von Helmut Caspar – schon mal ein Tipp für nach dem Lockdown! Auch wird hier auf ein Gewinnspiel hingewiesen: wählen Sie das Titelbild des Jahres 2020. Last but not least: auch das Papiergeld kommt in dieser Ausgabe zu Wort, und zwar bezüglich der 1990 vollzogenen Wirtschafts- und Währungsunion und den dafür benötigen Geldscheinen, deren Druck die Firma Giesecke+Devrient übernahm.


In der neuen Serie Medaillenkunst des 21. Jahrhunderts nimmt Johannes Eberbach die „CoV-2“- Medaille von Klaus Kowalski näher unter die Lupe, die, wie Sie sich schon anahd des Titels denken können, das Coronavirus thematisiert. In seinen Briefen aus Berlin berichtet Bernhard Weisser, Direktor des Münzkabinetts Berlin, über die erste digitale Ausstellungseröffnung.


Die Reihen Münzgeschichten und Welt der Münzen von Rainer Albert finden auch wieder ihren gewohnten Platz in der Februarausgabe: erstere berichtet über das österreichische 4-Dukaten-Stück von 1806, letztere über die Münz- und Währungsgeschichte Sloweniens.


Und wie immer: Münzneuheiten, Auktionsvorberichte, Preislisten, Kleinanzeigen, Fachliteratur und Bewertungen.


Die Vorschauen verschiedener anstehender Auktionen erwarten sie in der Rubrik Auktionen, es gibt natürlich die Münzneuheiten für Sie mit der Vorstellung neuer Verausgabungen des Jahres 2021, neue Buchbesprechungen und nicht zuletzt die Bewertungsseiten.

Hier geht's zur Leseprobe. Die Dezemberausgabe ist auch in unserem Shop erhältlich.


Die MünzenRevue ist auch als ePaper erhältlich - hier finden Sie weitere Informationen.


#MünzenRevue #Februar #RainerAlbert

© Copyright 2018 Battenberg Gietl Verlag