top of page

Cookinseln: Röntgenstrahlen – Die Mumie


5 Dollars, 2022, Cookinseln, Silber (999er), 1 Unze, 38,61 mm, spezielle Techniken: smartminting® (Ultra High Relief), Farbauftrag, Proof, Auflage: 999 Stück, Hersteller: B. H. Mayer’s Kunstprägeanstalt, München. [Bildquelle: CIT Coin Invest AG]

Im 19. Jahrhundert gab es ein beliebtes Gesellschaftsspiel der englischen Upper Class: Zurückgekehrte Ägyptenreisende ließen eine Mumie in ihren Salon bringen. Gemeinschaftlich lösten die Gäste die Mumienbinden, um so einem toten Ägypter ins Antlitz zu blicken und sich höchst angenehm zu gruseln. Es war damals kein Verbrechen, Mumien als Souvenirs zu exportieren. Offizielle Ausfuhrgenehmigungen zu erteilen, galt in Ägypten als Routine. Mumien waren damals nämlich noch so häufig, dass man sie gelegentlich als Heizmaterial benutzte. Ein pietätvoller Umgang war bis in die späten 1980er Jahre die Ausnahme. Das Ägyptische Nationalmuseum zum Beispiel präsentierte gegen eine kleine Zusatzgebühr die Mumien der bedeutendsten Pharaonen nackt und bloß den aufdringlichen Touristenaugen.


Heute hat sich unser Umgang mit Mumien verändert. Es begann mit der Nutzung der Röntgenstrahlen, die es der Wissenschaft ermöglichten, Mumien zu untersuchen, ohne sie ihrer Binden zu berauben. Mittlerweile setzt man dafür modernste bildgebende Verfahren ein und rekonstruiert mittels digitaler Technik das Gesicht der Verstorbenen. Dadurch verstanden viele Menschen, dass es sich bei Mumien nicht um Objekte, sondern um verstorbene Individuen handelt, denen Pietät und Respekt zustehen. Aktuell ist eine Diskussion entbrannt, ob nicht auch Mumien ein Anrecht auf die letzte Ruhe haben.


Eine neue Münze von CIT thematisiert diesen Antagonismus. Die Ideenschmiede aus Liechtenstein widmet ihre zweite Prägung der Serie „X-Ray“ den königlichen Mumien Ägyptens. Dank smartminting® Technologie wird der Mumienschrein auf der Vorderseite, der in vielem an den bekannten Goldsarg Tut-Anch-Amuns erinnert, zur monumentalen Halbplastik. Links davon ist eine Seitenansicht der Totenmaske eines Pharaos zu sehen, im Hintergrund Hieroglyphen. Auf der Rückseite nutzt CIT modernste Befärbungstechnologie, um das Röntgenbild originalgetreu wiederzugeben. Im Feld rechts befindet sich das Porträt von Königin Elizabeth II. von Ian Rank-Broadley (IRB), darum die Inschrift: ELIZABETH II - 5 DOLLARS - COOK ISLANDS – 2022. Auf dem unbefärbten Randstab liest man: X-RAY.

[Bildquelle: CIT Coin Invest AG]

Ein weiteres Mal stellt diese Wunderwerk modernster Münztechnologie die philosophische Frage, was der Mensch nun eigentlich ist: Archäologisches Objekt oder Individuum mit seinem Anrecht auf die ewige Ruhe im Grab.


Weitere Informationen zu dieser Münze finden sich über: https://www.cit.li/coins/x-ray-2022-mummy/


Wenn Sie alle drei Dimensionen der Münze begreifen wollen, sehen Sie sich unbedingt den Film dazu an: https://www.youtube.com/watch?v=UegebIMKyMI

Commenti


bottom of page