top of page
  • -

Clangrößen spähen Münzmesse aus

Wie u.a. die Berliner Zeitung berichtete, sollen polizeibekannte Männer aus dem kriminellen Clan-Milieu auf der World Money Fair in Berlin von Zivilfahndern des LKA observiert worden sein. Die internationale Münzmesse fand vom 3.–5. Februar 2023 im Hotel Estrel statt und zählte über 300 Aussteller, die nach der langen Corona-Pause erstmals wieder von allen Teilen der Welt mit ihren kostbaren Geprägen angereist waren.


Eine Verbindung zwischen Münzen und Clankriminalität ist vielen noch frisch im Gedächttnis: 2017 raubten Angehörige des Beliner Remmo-Clans die 100 kg schwere kanadische Goldmünze "Big Maple Leaf" aus dem Bode-Museum.


Der Sonnenallee im Stadtteil Neukölln, in der sich der Veranstaltungsort befindet, haftet das Image von Clankriminalität nach. Demnach wären die numismatischen Kostbarkeiten den Clan-Mitgliern quasi direkt vor die Haustür geliefert worden.


Bis zum Ende der Münzmesse wurden keine größeren Straftaten bekannt.

Comments


bottom of page