• Sylvia Karges

Australien ehrt und unterstützt seine Feuerwehrverbände und Rettungsorganisationen


Australien, 2 Dollars „Australia‘s Firefighters“, Aluminiumbronze, koloriert, 21,50 mm, 6,60 g, Auflagenhöhe: unlimitiert (40.000 Exemplare aus der Münzstätte Canberra). Bildquelle: Royal Australian Mint.

Nach den verheerenden Waldbränden die in Australien im vergangenen Jahr wüteten, verausgabt die Royal Australian Mint eine 2-Dollar-Sondermünze auf die australischen Feuerwehrfrauen und -männer und ihren Kampf gegen das Feuer. Die teilkolorierte Münze wird in einer Münzkarte geliefert, die besonders durch die für die Gestaltung verwendeten schwarz-weiß Fotografien und die Farbgestaltung insgesamt besticht. Die numismatischen Spezifikationen fehlen natürlich auch nicht. Neben den Münzen in der Münzkarte, kommt die Münze zudem in den Umlauf.


Australien, Vorder- und Rückseite der 2-Dollar-Münze „Australia‘s Firefighters“, Aluminiumbronze, koloriert, 21,50 mm, 6,60 g, Auflagenhöhe: unlimitiert (40.000 Exemplare aus der Münzstätte Canberra). Bildquelle: Royal Australian Mint.

Die Münzkarte samt unzirkulierter Münze können für 10 Australische Dollar erworben werden. Die Royal Australian Mint hat zugesagt, dass sie vom Verkauf 125.000 Dollar an Feuerwehrverbände und Rettungsorganisationen spenden wird.

Auf der Münzvorderseite ist die bekannte gekrönte Büste Elisabeth II. nach rechts zu sehen. Die Aufschrift lautet ELIZABETH II AUSTRALIA 2020 / (entgegen dem Uhrzeigersinn) 2 DOLLAR. Auf der Rückseite der Münze stehen zwei Feuerwehrleute in voller Montur im Mittelpunkt der Darstellung, die sie Rücken an Rücken bei Löscharbeiten zeigt. Im Hintergrund sind stilisierte Flammen ersichtlich und im Vordergrund mittig ist eine kreisrunde Flamme situiert, die orange-rot koloriert erscheint. Im unteren Teil des Münzfeldes befindet sich die Aufschrift der Rückseite: FIREFIGHTERS (Feuerwehrleute).

#Australien #RoyalAustralianMint #Sondermünze #ZweiDollar #Aluminiumbronze #Feuerwehr #Firefighters #Waldbrände #Buschbrände #Feuerwehrverbände #Rettungsorganisationen