• SK

Auktionsvorschau Teutoburger Münzauktionen 134 und 135 am 23. bis 26. Februar 2021

Dank des meist positiven Feedbacks zu unseren vergangenen Auktionen im September und Dezember 2020, werden auch im neuen Jahr wieder Briefmarken und Banknoten in einem Sonderkatalog, getrennt von den im Universalkatalog angebotenen Münzen, Medaillen, Orden, Militaria etc. versteigert. Ebenfalls positiv war die rege Beteiligung am LIVE-Bieten online über unsere Plattform, nicht zuletzt aufgrund der Corona-bedingt weggefallenen Möglichkeit des Saalbietens.

Da wir nicht absehen können, wie die Pandemie-Situation Ende Februar sein wird, werden auch die Auktionen 134 und 135 wieder LIVE im Internet abgehalten, entsprechend auch wieder auf 4 Auktionstage ausgeweitet.

Wir hoffen, dass nach einem baldigen Ende des Lockdowns wenigstens die Besichtigung vor Ort möglich sein wird. Alternativ werden wir möglichst viele Lose mit Bildern, aber auch als Videos im Internet präsentieren.

In der 134. Auktion - dem Universal-Katalog - erwarten unsere Kunden wieder Münzen und Medaillen im Sonderteil China und Südostasien, ein großer Goldbereich mit Münzen aus aller Welt, byzantinische Goldmünzen, Dukaten (u.a. der sächsische Doppeldukat 1697 a.d. polnische Krönung, der Königsberger Dukat 1666), Reichsgold, aber auch Uhren und Schmuck, gefolgt von der Antike (man beachte den riesigen Bestand byzantinischer Schüsselmünzen inkl. Gold) und Ausland. Hier finden Sie u.a. besonders schöne Typensammlungen der verschiedensten Gebiete, aber auch herausragende Einzelstücke, besonders der Schweiz.

Der Bereich der Taler und Teilstücke beginnt wie immer mit den habsburgischen Erblanden und hat von großen Gebieten wie Brandenburg-Preußen, Braunschweig, Sachsen, usw. bis zu kleinen und kleinsten Gebieten vom Mittelalter bis ins 19. Jh., so einiges an Raritäten zu bieten. Sei es der prachtvoll erhaltene Halbtaler von Braunschweig-Calenberg-Hannover von 1742 - das erst zweit bekannte Exemplar seit dem 1913 bei Sally Rosenberg versteigerten Stück - sei es der siebenbürgische Nottaler von 1611 oder die Regensburger Reichstalerklippe von 1613.

Einen beträchtlichen Anteil der Auktion bildet der moderne deutsche Bereich mit Münzen nach Jaeger ab dem Kaiserreich bis Bund und DDR. Aber auch die Lots und Posten suchen wieder einmal ihresgleichen, daher hoffen wir dringend auf die Möglichkeit der intensiven Vorbesichtigung. Im nicht-numismatischen Teil sind neben Orden und Ehrenzeichen, Militaria, Uhren und Schmuck einige spannende Posten historischer Wertpapiere hervorzuheben, die aus Zeitgründen nicht aufgearbeitet werden konnten und daher sicherlich echte Fundgruben für Kenner der Materie darstellen.

Die 135. Auktion ist, wie bereits eingangs erwähnt, ein Sonderkatalog mit Briefmarken und Banknoten. Hier ist es gelungen, gleich mehrere alte Sammlungen und Nachlässe in sammlerfreundlicher Manier anzubieten. Dennoch sind auch hier die Lots und Sammlungen ausführlich in Augenschein zu nehmen, denn auch da wurde so manches an Highlights in den Nachlässen belassen.


Alles in allem: ein Frohes Neues (Auktions-) Jahr und bleiben Sie gesund und munter!


Taxe 1.000,00 €, Banknoten, Die deutschen Banknoten ab 1871 nach Rosenberg, Deutsches Reich, 1871-1945, Saargebiet und Saarland, 1920-1947 50 Saarmark 1947. II, sehr selten Rosenberg 871. Grabowski SAR-12.
Taxe 1.500,00 €, Banknoten, Die deutschen Banknoten ab 1871 nach Rosenberg, Deutsches Reich, 1871-1945, Wehrmachts- und Besatzungsausgaben 2.Weltkrieg, 1939-1945 Ukraine: 2 Karbowanez 10.3.1942. Junge mit Pelzmütze, Wz. Zickzack-Knoten. Serie 21, KN 7stellig II, sehr selten Rosenberg 592.

Taxe 3.500,00 €, Altdeutsche Goldmünzen und -medaillen, Brandenburg-Preußen, Wilhelm I., 1861-1888 Goldmedaille zu 12 Dukaten, o. J. (grav. 1859), v. Loos, Geschenkmedaille. Kopf des Kronprinzen Wilhelm l., darunter Signatur G. LOOS, umher PRINZ VON PREUSSEN REGENT/Gravur: 1859, umher Lorbeer- und Eichenkranz. 41,50 mm; 41,75 g. vorzüglich, leichte Schleifspuren im Feld, äußerst selten Marienburg 4409.

Taxe 3.500,00 €, Altdeutsche Münzen und Medaillen, Brandenburg-Preußen, Joachim I., allein, 1499-1535 1/4 Taler 1524, Stendal. Mit BRΛN am Ende der Vorderseitenumschrift. 7,48 g. vorzüglich/Stempelglanz, übl. Schrötlingsfehler und leichte Prägeschwäche, von größter Seltenheit Ex. der Auktion Künker 331 Los 130 v. 30.1.2020. Bahrfeldt 303 var.

Taxe 3.500,00 €, Altdeutsche Münzen und Medaillen, Sachsen-Albertinische Linie, Friedrich August I., 1694-1733 Breiter Reichstaler 1726 IGS, Dresden. 28,99 g. vorzüglich, sehr selten Schnee 1015. Davenport 2653. Kahnt 109.

Taxe 3.500,00 €, Altdeutsche Münzen und Medaillen, Sachsen-Albertinische Linie, Friedrich August II., 1733-1763 Ausbeutetaler 1757 IDB, Dresden. Ausbeute der sächsischen Gruben. Preußische Kriegsprägung in Sachsen. 28,73 g. sehr schön, schöne Tönung, sehr selten Slg. Merseburger 1738. Schnee 1045. Davenport 2674. Kahnt 534. Müseler 56.1.3/5a.

Taxe 5.000,00 €, Römisch Deutsches Reich, Siebenbürgen, Gabriel Bathory, 1608-1613 Einseitiger Nottaler 1611, Hermannstadt. Unedierte Var. mit GABRIL am Anfang der Umschrift. Im Drachenring 3 Wappen unter Krone. Auf Rs. und im Außenrand 2 winz. Punzen in Sternform. 28,20 g. Im PCGS-Blister mit Grading AU 50 (das einzige gegradete Ex.) vorzüglich, von größter Seltenheit Resch vgl. 122 bis 127. Davenport 4703 A var.

Taxe 5.000,00 €, Altdeutsche Goldmünzen und -medaillen, Baden-Durlach, Friedrich 1852-1907 Rheingold-Dukat 1854, Prinz und Regent. 3,66 g. Auflage nur 1820 Ex. vorzüglich/Stempelglanz, sehr selten AKS 113. Jaeger 72. Friedberg 155.

Taxe 5.000,00 €, Ausländische Goldmünzen und -medaillen, Frankreich, Ludwig XV., 1715-1774 Louis d´or au bandeau 1755 C, Caen. 8,14 g. Dieser Jahrgang aus der Münzstätte Caen ist bisher unbekannt. Uns ist kein weiteres Vorkommen bekannt. Von großer numismatischer Bedeutung. sehr schön/vorzüglich, etwas justiert, von größter Seltenheit Friedberg -. Krause/Mishler -. Gadoury - (341 ---).

Taxe 7.500,00 €, Ausländische Goldmünzen und -medaillen, Russland, Katharina II., 1762-1796 5 Rubel 1781, St. Petersburg. 6,55 g. vorzüglich, selten Bitkin 79 (R). Friedberg 130b.

Taxe 6.000,00 €, Briefmarken, Lots und Sammlungen, Ausland Schweiz 1850-1981 */**/gest./Briefe: Phantastische Sammlung mit vielen Spitzen aus der Klassikzeit, insgesamt 10 Alben im großen Karton, überwiegend gestempelt, dabei Nr. 5 I, 6 I (2x) alle mit Befund Marchand/Rellstab, Nr. 7 II (2x), 8 II (2x) und 9 II geprüft oder Fotobefund, Nr. 11, 12 (4x) teilweise geprüft, Nr. 13 II A ym, 14 Ib, 14 II A zm, 15 II A zm, 17 Ib, 16 II Aym, 17 II Ayr, 18 II meisten Ausgaben mit Fotobefund oder geprüft, Nr. 18 II (2x), Nr. 19 Einzelmarke und auf Drucksache Fotoattest Renggli >einwandfrei<, Nr. 20-28, 29-35, 42 (Mi. 3.200,-) mit Attest Liniger >einwandfrei<, 61 XB Befund, 90 C Fotobefund, Nr. 152 Fotoattest Marchand BPP >einwandfrei<, 196 y Befund, Blöcke ab Nr. 1, die meisten ebenfalls geprüft oder Attest/Befund, PAX-Satz und vieles mehr. Insgesamt sind es ca. 25 Atteste bzw. Befunde. Michel über 50.000,-€. Optimal für den Handel.

Taxe 25.000,00 €, Altdeutsche Goldmünzen und -medaillen, Sachsen-Albertinische Linie, Friedrich August I., 1694-1733 Doppeldukat 1697, auf die Polnische Krönung in Krakau. Belorbeertes geharnischtes Brustbild n.r./Var. mit breiter Krone. 6,90 g. vorzüglich/Stempelglanz, von größter Seltenheit Friedberg 2828a. Kahnt 245. Slg. Merseburger 1394. Limit: 25.000 EUR

Taxe 20.000,00 €, Ausländische Goldmünzen und -medaillen, Spanien, Joseph Napoleon, 1808-1813 320 Reales 1812, Madrid. 27,00 g. 875/1000. gutes vorzüglich aus Erstabschlag, etwas berieben, äußerst selten Krause/Mishler 552.

Taxe 10.000,00 €, Altdeutsche Münzen und Medaillen, Braunschweig-Calenberg-Hannover, Georg II., 1727-1760 XVI Gute Groschen = 1/2 Reichstaler 1742 CPS, Clausthal. Brustbild von der linken Seite über Kartusche mit Wertangabe und Mmz./Legende um Wertangabe im Innenkreis. fast Stempelglanz, fein getöntes Prachtexemplar, von größter Seltenheit Welter kannte nur das Exemplar Sally Rosenberg Auktion 25. November 1913, Los-Nr. 868. Welter 2587. Fiala -. Knyphausen -. Knigge -.

Teutoburger Münzauktion GmbH Brinkstraße 9 33829 Borgholzhausen

Tel.: 05425/930050 E-Mail: info@teutoburger-muenzauktion.de

www.teutoburger-muenzauktion.de

© Copyright 2018 Battenberg Gietl Verlag