• Karel de Geus

Auktionshaus Karel de Geus – Auktion 51 am 19. und 20. April 2021 in Veldhoven

Auktionshaus Karel de Geus Muntveilingen B. V.

Auktion 51 am 19. und 20. April 2021 in Veldhoven (NL)


In der diesjährigen Frühlingsauktion des Auktionshauses Karel de Geus gelangen zahlreiche Münzen und Medaillen des In- und Auslands zur Versteigerung.


Davon heben sich vor allem die qualitätvollen Münzen aus Österreich, Deutschland und Großbritannien sowie die historisch interessanten und zum Teil auch sehr seltenen Medaillen aus den Niederlanden, aus Österreich, Belgien, Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Rumänien, Rußland, Schweden und der Türkei ab.


Zu den feinsten Münzen dieser Auktion zählen zweifellos die österreichischen und deutschen Taler sowie die britischen Crowns.


Nr. 1278: Österreich. Leopold I. (1657-1705). Taler 1691, Hall. Dav. 3243. vz/st. Taxe: 300,– Euro.
Nr. 1280: Österreich. Karl VI. (1711-1740). Taler 1713, Hall. Dav. 1050. st. Taxe: 350,– Euro.
Nr. 1286: Böhmen. Friedrich von der Pfalz (1619-1620). 48 Kreuzer 1620, Joachimsthal. Dietiker 594. Gutes vz. Taxe: 250,– Euro.
Nr. 1305: Deutschland. Augsburg Stadt. Taler 1764FH. Dav. 1929, Schön A70. Fast st. Taxe: 350,– Euro.
Nr. 1326: Deutschland. Knyphausen. Wilhelm Gustav Friedrich Graf Bentinck (1760-1835). 9 Grote 1807. AKS 4. ss. Taxe: 750,– Euro.
Nr. 1329: Deutschland. Nassau-Usingen. Friedrich August (1803-18016). Taler 1811CT. AKS 25. vz. Taxe: 300,– Euro.
Nr. 1335: Deutschland. Sachsen (Albertinische Linie), Johann Georg (1615-1656). Taler 1630. Dav. 7605. Auf die 10-Jahresfeier der Augsburger Konfession. Silber, 28,95 g, Ø 45 mm, feine Tönung, fast vz. Taxe: 400,– Euro.
Nr. 1348: Deutschland. Erzbistum Trier. Werner von Falkenstein (1388-1418). Goldgulden o. J. (1400-1402), Oberwesel. 3,45 g. Fr. 3426, Noss 315a. vz/st. Taxe: 600,– Euro.
Nr. 1353: Großbritannien. William III (1694-1702). Crown 1695 first reign (Septimo). S.3470. vz. Taxe: 1 500,– Euro.
Nr. 1360: Großbritannien. Victoria (1837-1901). Crown 1847 Gothic Type, UNDECIMO auf dem Rand. S.3883. Mangelhaftes PP, kl. Randfehler, unc. Taxe: 1 500,– Euro.

Auf diese Münzen folgen prächtige und zum Teil auch sehr seltene historische Medaillen aus den Niederlanden, Österreich, Belgien, Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Rumänien, Rußland, Schweden und der Türkei.


Nr. 1670: Niederlande. Frederik Hendrik. Medaille von 1627, auf seine Ernennung zum Ritter des Hosenbandordens. Silber vergoldet, 51,45 g, Ø 58,5 mm. Äußerst selten (RRR). Taxe: 1 250,– Euro.
Nr. 1685: Niederlande. Medaille auf den Frieden von Nimwegen von 1678. Silber, 119,64 g. Fast st. Taxe: 2 000,– Euro.
Nr. 1690: Niederlande. Medaille von 1691 auf die Einnahme von Bergen. 84,9 g, Ø 59 mm. Extrem selten. Taxe: 2 000,– Euro.
Nr. 1875: Österreich. Medaille von 1767 auf die Genesung der Kaiserin Maria Theresia von den Pocken. Silber, 61 g, Ø 57 mm. Sammlung Montenuevo 1975; SDMT 198. Prachtexemplar, vz/st. Taxe: 500,– Euro.
Nr. 1877: Österreich. Medaille von 1836 auf die Krönung von Maria Anna Augusta zur Königin von Böhmen. Silber, 43,91 g, Ø 46,8 mm. Julius II-3213; vz. Taxe: 200,– Euro.
Nr. 1879: Österreich. Medaille von 1849 auf den Reichsverweser Johann von Österreich. Silber, 28,94 g, Ø 40 mm. Sammlung Mont. 2651. Fast vz. Taxe: 100,– Euro.
Nr. 1891: Belgien. Leopold II. (1865-1909). Goldmedaille von 1908 auf den Königlichen Yacht Club von Belgien. Gold 900er, 111,04 g. Von allergrößter Seltenheit und mögliches Unikat. Minimale Kratzer auf Av. ansonsten st. Taxe: 10 000,– Euro.
Nr. 1907: Frankreich. Medaille von 1603 auf Heinrich IV. und Maria von Medici. Silber vergoldet, 87,38 g, Ø 66 mm. Kress 105. Gehenkelt, vz. Taxe: 1 500,– Euro.
Nr. 1940: Deutschland. Brandenburg. Medaille o. J. (1646) auf die Vermählung von Friedrich Wilhelm I. mit Luise Henriette von Nassau-Oranien. Silber, 57,75 g, Ø 58 mm. Brockmann 255. Randfehler, sehr selten (RR), ss. Taxe: 650,– Euro.
Nr. 1941: Deutschland. Brandenburg. Medaille von 1648, von C. Melchior und J. Höhn auf Kurfürst Friedrich Wilhelm und Kurfürstin Luise Henriette von Nassau-Oranien. Silber, 60 g, Ø 57 mm. Brockmann 195. Kleine Randfehler, sehr selten (RR), ss. Taxe: 1 500,– Euro.
Nr. 1942: Deutschland. Braunschweig. Friedrich von Braunschweig-Lüneburg zu Celle. Medaille von 1648 auf den Frieden von Münster in Westfalen. Silber, 32,36 g, Ø 44 mm. Selten (R), vz. Taxe: 300,– Euro.
Nr. 1956: Großbritannien. Medaille von 1660 auf die Einschiffung von König Charles II. in Scheweningen. Silber, 79,17 g, Ø 70 mm. Gegossen und ziseliert. Fred. 13b/16b Pl. 25/26. Selten (R), s/vz. Taxe: 500,– Euro.
Nr. 1959: Großbritannien. Wilhelm III und Maria. Medaille von 1689 auf die wiederhergestellte Sicherheit Großbritanniens. Silber, 58,24 g, Ø 55,5 mm. Eimer 313; Forster 657. Selten (R), vz. Taxe: 1 500,– Euro.
Nr. 2004: Rumänien (Fürstentum). Medaille von 1869 von W. Kullrich auf die Vermählung des Fürsten Karl (Carol) aus dem Hause Hohenzollern-Sigmaringen mit der Prinzessin Elisabeth von Wied. Bronze, Ø 50,8 mm. Sommer K. 65. vz/unc. Taxe: 200,– Euro.
Nr. 2009: Rußland. Katharina II. (1762-1796). Premienmedaille o. J. (1768) der Landwirtschaftlichen Gesellschaft. Bronze, Ø 44,4 mm. Diakov 142.9; T. Iwanoff. Ser selten (RR), ss. Taxe: 200,– Euro.
Nr. 2012: Rußland. Medaille von 1826 auf die Krönung von Nikolaus I. in Moskau. Silber, 64,80 g, Ø 51 mm. Diakov 446.5; Smirnov 413. Kleine Randfehler, fast unc. Taxe: 750,– Euro.
Nr. 2012: Rußland. Medaille von 1826 auf die Krönung von Nikolaus I. in Moskau. Silber, 64,80 g, Ø 51 mm. Diakov 446.5; Smirnov 413. Kleine Randfehler, fast unc. Taxe: 750,– Euro.
Nr. 2025: Schweden. Medaille von 1632 auf den Tod von Gustav II. Adolf. Silber, 48 g, Ø 56,6 mm. Wiecek 79; Hildebrand 57. Leichte Kratzer im Rv., kleine Randfehler, schöne Patina, selten (R), vz. Taxe: 750,– Euro.
Nr. 2026: Schweden. Medaille von 1634 auf den Tod von Gustav II. Adolf (1632) und seine Beerdigung in der Riddarholms-Kirche in Stockholm (1634). Silber, 155 g, Ø 79 mm. Wiecek 89; Hildebrand I-188. Sehr selten, vz. Taxe: 5 000,– Euro.
Nr. 2027: Schweden. Medaille von 1676 auf den Sieg von Lund. Silber, 57,67 g, Ø 55,2 mm. Hildebrand I-490. Kleine Randfehler, sehr selten (RR), ss/vz. Taxe: 600,– Euro.
Nr. 2040: Türkei. Medaille von 1850 auf die Erneuerung des Osmanischen Reichs. Bronze, 398,83 g, Ø 100,5 mm. Pere 1104; Guioth II-49. Kleine Randfehler, sehr selten, vz. Taxe: 1 500,– Euro.

Karel de Geus Muntveilingen BV

Frans Bekerstraat 1a

5504 JA Veldhoven

Niederlande


www.kareldegeus.nl

info@kareldegeus.nl

© Copyright 2018 Battenberg Gietl Verlag