top of page
  • -

April-Ausgabe der MünzenRevue


Die April-Ausgabe der MünzenRevue, die nun vorliegt, liefert wieder eine Reihe spannender Beiträge:

In der 14. Folge der Serie „Die großen Kriminalfälle“ von Dietmar Kreutzer geht es um die Ratten von Nizza, die 1975 einen spektakulären Bankraub ausübten. Die zweite Folge der Serie „Indiens Münzen“ desselben Autors präsentiert die Münzen von Britisch-Indien.

In der zweiten Folge des „Schwarzen Kabinetts“ stellt Florian Haymann unpublizierte Fälschungen von Augustus, Tigranes II. von Armenien sowie Philipp II. von Makedonien vor.

Des Weiteren zeigt ein Artikel von Helmut Caspar die Diskussionen um die Gestaltung der Reichsmünzen in der Kaiserzeit auf.

Ein weiterer Artikel liefert einen Überblick über das krisenhafte 3. Jahrhundert im Römischen Reich mit den vielen Usurpatoren.

In den „Münzgeschichten“ geht es außerdem um einen Denar Octavians mit der Darstellung der Venus, mit dem er als Adoptivsohn Caesars seine genealogische Legtimation propagiert.

In der Rubrik „Wissenswertes“ finden Sie in diesem Monat Neuigkeiten aus der Welt der Münzen und Hinweise auf spannende Veranstaltungen sowie Beiträge über den Münzfälscher Nikolaus Seeeländer und die Beethoven-Notgeldserie der Stadt Bonn im Jahr 1920. In der „Welt der Münzen“ geht es in deser Ausgabe um Nigeria.

Die Rubrik „Medaillenkunst im 21. Jahrhundert“ präsentiert diesmal die Medaille auf Kaiser Heinrich IV. von Peter-Götz Güttler aus dem Jahr 2006.

Wie gewohnt, finden Sie darüber hinaus Auktionsvorberichte sowie Bewertungen deutscher Münzen (Kaiserzeit, Weimarer Republik, Drittes Reich und Deutschland unter alliierter Besatzung), der Europrägungen von Luxemburg bis Zypern sowie der 2-Euro-Sondermünzen. Die Rubrik Neuheiten präsentiert Ihnen eine breit gefächerte Übersicht über Münz-Neuerscheinungen rund um den Globus mit Schwerpunkt Europa. Im Bereich Fachliteratur stellen wir Ihnen einige kürzlich erschienene Bücher mit numismatischem Bezug näher vor. Auch die Preislisten und der Veranstaltungskalender dürfen nicht fehlen.


Die Druckversion dieser Ausgabe erhalten Sie in unserem Shop. Dort ist auch eine Leseprobe abrufbar. Gleichzeitig können Sie unsere Zeitschrift als ePaper erwerben – hier gibt es weitere Informationen dazu.

Comments


bottom of page