• Sylvia Karges

Dritte Ausgabe innerhalb der „Afrikanischen Leoparden“ - Serie der Scottsdale Mint für Ghana


Zum dritten Mal seit 2017 gibt die Scottsdale Mint für Ghana eine Bullionmünze innerhalb der „Afrikanischen Leoparden“- Serie heraus. Auch diese Münze ist aus 1 Troy Ounce Silber gefertigt zu 5 Cedis und sie ist zu diesem Nominalwert als Zahlungsmittel in Ghana anerkannt.

„African Leopard“, Silber, 31,1 g, 38,6 mm, Auflagenstärke: 25.000 Stück.

Die Vorderseite zeigt das Portrait der britischen Königin Elisabeth II. nach rechts und liest die Aufschrift ELIZABETH II 2019 FIVE CEDIS / (entgegen dem Uhrzeigersinn) * REPUBLIC OF GHANA *. Entgegen der meisten Münzvorderseiten der Scottsdale Mint, die ausschließlich das Portrait Elisabeths II. zeigen, also ohne Hintergrunddesigns auftreten, zeigt sich auf der vorliegenden Münzvorderseite ein Leopardenfellmuster als ein das gesamte Münzfeld einnehmendes Hintergrundmotiv.

Auf der Münzrückseite erblickt der Betrachter nun erneut den afrikanischen Leoparden, jedoch in veränderter Darstellungsweise in Bezug auf die vorherigen Ausgaben. Hierbei erscheint dessen Kopf nach rechts, der aus einer dem afrikanischen Kontinent angepassten Form hervor zu kommen scheint. Umher sind gewellte Linien zu erkennen, die mit Wasser bzw. dem Meer respektive dem Ozean in Verbindung gebracht werden können. Die Aufschrift lautet: AFRICAN LEOPARD. Der Rand der Münze ist geriffelt.

Insgesamt gibt es 14 afrikanische Vertreter der Leoparden, die von vielen Fachleuten einerseits insgesamt zu der Leoparden-Unterart „Panthera pardus pardus“ zusammengefasst werden oder jeweils einzeln als eine Unterart betrachtet werden. Die viertgrößte Großkatze lebt in Afrika in verschiedenen Lebensräumen, so in Wäldern, Regenwäldern, Savannen, Halbwüsten und Wüsten. Aufgrund dieses Verbreitungsgebietes unterscheiden sich die körperlichen Merkmale der Katzen sehr. Leoparden, die beispielsweise in der Savanne leben sind schlanker und größer also Leoparden, die in Wäldern leben. Der Leopard ist durch das CITES-Artenschutzabkommen (Convention on International Trade in Endangered Species of Wild Fauna and Flora / Übereinkommen über den internationalen Handel mit gefährdeten Arten freilebender Tiere und Pflanzen) streng geschützt und somit ist der kommerzielle Handel international verboten. Auf der Internationalen IUCN „Red List“ ist der Leopard als gefährdet und in seinem Bestand abnehmend eingestuft.