• Admin

Buchvorstellung: Das Geld


Oesterreichische Nationalbank (Hrsg.): Das Geld. Wien 2018. 115 Seiten, durchgängig farbig bebildert, Format 19,5 x 24,5 cm, Klebebindebroschur, kostenlos. Bezug: Geldmuseum der Österreichischen Nationalbank, Otto-Wagner-Platz 3, A-1090 Wien.

Das Geldmuseum Wien legt mit diesem Ausstellungskatalog eine knappe Zusammenfassung darüber vor, was alles unter Geld zu verstehen ist und welche Formen („Geld ist, was gilt – Formen des Geldes“) es annehmen kann.

Daraus resultiert eine inhaltliche Gliederung nach folgenden Kapitelüberschriften:

– Tauschhandel

– Münzen

– Papiergeld

– Geschichte der [österreichischen] Notenbank

– Silber und Gold. Die Währungsreserven

– Un–bar. Der Zahlungsverkehr

– Zu teuer, zu billig. Preisstabilität

– Testen und Prüfen. Finanzmarktstabilität

– Sparen. Anlegen. Ausgeben. Der Umgang mit Geld

Diese Kapitelüberschriften vermitteln nur ein ungenaues Bild vom Inhalt des Buches. Das Kapitel Münzen beispielsweise gliedert sich in „Antike Münzen“, „Mittelalterliche Münzen“, „Neuzeitliche Münzen“, „Moderne Münzen“ und zu jeder dieser Unterüberschriften werden Zusammenfassungen und Informationen geliefert. Es wird auch auf Münz- und Papiergeldfälschungen eingegangen. Selbst Kryptowährungen werden am Beispiel der Bitcoins im Buch behandelt und in den Grundzügen erläutert.

In knapper Form wird versucht, das Thema Geld umfassend zu behandeln.