• Admin

Auflagezahlen 5 Euro „Gemäßigte Zone“ und 10 Euro „In der Luft“


Das Bundesministerium der Finanzen hat die Auflagenhöhe für die kommenden 5- und 10-Euro-Polymerringmünzen wie folgt festgelegt:

5 Euro „gemäßigte Zone“

3 Mio. in bankfrisch, zzgl. 400.000 St. in PP

Zum Entwurf hatte die Jury geurteilt:

1. Preis: Peter Lasch (Bildseite), Stefanie Radtke (Wertseite)

Der Entwurf besticht durch seine sehr gute gestalterische und inhaltliche Ausarbeitung. Die gemäßigte Zone ist wie keine andere durch kulturlandschaftliche Entwicklung überprägt, was der Entwurf durch die stilisierte Ackerflur und den angedeuteten Waldsaum visualisiert.

Der ins Zentrum gesetzte Feldhase ist ein typischer Vertreter offener Landschaften der gemäßigten Zone. Der für diese Zone zugehörige Wechsel der Jahreszeiten wird durch den herbstlichen Eichenast zum Ausdruck gebracht. Die Silhouette beschreibt den landschafts- und zonenspezifischen Laubmischwald.

Das Wechselspiel von positiv und negativ ausgearbeiteten Bildelementen erzeugt große Räumlichkeit. Die Bildelemente fügen sich zu einer außergewöhnlich guten Gesamtkomposition. Bild- und Wertseite harmonieren sehr gut miteinander.

10 Euro „In der Luft“:

1,5 Mio. bankfrisch, zzgl. 250.000 St. in PP

Zum Entwurf hatte die Jury geurteilt:

1. Preis: Natalie Tekampe, Müncheberg (Bildseite); Andre Witting, Berlin (Wertseite)

Die Bildseite überzeugt durch die äußerst fein modellierte Plastizität und die klare Bildsprache. Der Gleitschirm als Fluggerät steht im Zentrum der Darstellung und fliegt in einer Gebirgslandschaft. So kommen die Freiheit und die Freude des Fliegens in der Natur hervorragend zur Geltung. Bildnerische Darstellung und Typographie sind sehr ausgewogen gestaltet.

Die Wertseite zeigt eine würdige Darstellung des Adlers. Die kompositorische Idee, dem Adler in der Fläche freien Raum zu lassen, hebt seine Bedeutung heraus. Seine Darstellung korrespondiert mit der gewählten Typographie. Die Gestaltung der Wertseite passt zu der ausgewählten Bildseite. Es ist zu erwarten, dass diese Wertseite mit den zukünftigen Bildseiten der Serie ebenso gut harmonieren wird.

Für die Prägung empfiehlt das Preisgericht mehrheitlich die Umschrift der Wertseite so zu verändern, dass das Wort „Bundesrepublik“ mit dem Wort „Deutschland“ getauscht und um 180 Grad gedreht wird, um eine einheitliche Lesbarkeit der Umschrift zu gewährleisten.

Alle Münzbilder: © BVA, Fotograf Hans Joachim Wuthenow, Berlin