• Admin

Moderne römische Kaisergepräge


Italien, 10 Euro 2018, Kaiser Trajan

Münzen der römischen Kaiserzeit in PP?! Natürlich nicht. Aber ihre antiken Vorbilder verleugnen sie auch nicht, die italienischen Euros der Goldmünzen-Serie „Römische Kaiser“: Vorderseite Kaiserporträt, Rückseite Triumphbogen, so die neueste Emission.

Die zweite 10-Euro-Münze dieser Serie ist Kaiser Trajan (98–117 n. Chr.) gewidmet. Trajan, der eigentlich Marcus Ulpius Traianus hieß, wurde am 18. September 53 n. Chr. in Italica (in der Nähe von Sevilla) geboren. Bevor er im Jahre 97 n. Chr. von Kaiser Nerva adoptiert und zum Caesar ernannt wurde, war er Statthalter in Obergermanien. Nach Nervas Tod 98 n. Chr. bestieg er den römischen Kaiserthron. Nach erfolgreichen Kriegen gegen die Daker und die arabischen Nabatäer gliederte er 106 n. Chr. die Provinzen „Dacia“ und „Arabia Petraea“ dem Römischen Reich ein. Nach ebenso siegreichen Feldzügen gegen die Parter (114–117 n. Chr.) gewann er dem Reich die Provinzen „Armenia“, „Assyria“ und „Mesopotamia“. So erreichte das Römische Reich unter seiner Herrschaft seine größte Ausdehnung. Obwohl Trajan absolutistisch-zentralistisch herrschte, war sein Verhältnis zum Senat einvernehmlich. Während seiner Regierung wurden zahlreiche Straßen, Brücken und Kanäle gebaut, neue Städte und Kolonien ins Leben gerufen und erblühten auch Kunst und Kultur.

Die Rückseite der Goldmünze zeigt den Triumphbogen Trajans in Beneventum, der auf Senatsbeschluss an der Kreuzung der Via Appia mit der Via Traiana errichtet wurde, einer Strecke, die Rom mit dem Hafen von Brindisi verband. Der Triumphbogen wurde im Jahre 114 n. Chr. fertiggestellt. Die Legende lautet: TRAIANVS / 10 EVRO / 2018. Auf der Münzvorderseite sehen wir eine nach rechts gewandte Büste Kaiser Trajans und lesen REPVBBLICA ITALIANA.

10 Euro, Gold 900/1000, 3,00 g, 13,85 mm, Auflage: 1.500 in PP,

Künstlerin: Claudia Momoni; Münzstätte: IPZS, Rom.

#Italien #Europa #Euro #Münzen