• Admin

SINCONA AG, Auktionen 46 und 47 vom 14. bis 16. Mai 2018 in Zürich


Mitte Mai ist es wieder soweit, die Frühjahrs-Auktionen 2018 der SINCONA AG stehen an. Sie beginnen am 14. und am 15. Mai mit Katalog 46, Münzen und Medaillen der Welt in Gold sowie der innovativen und bereits zur Tradition gewordenen SINCONA-Gold Auktion. Aus der Fülle interessanter Gepräge können wir allerdings nur einen kleinen Teil besonderer Stücke anführen.

Sicherlich muss die spannende Spezialsammlung von 120 Goldmünzen Friedrichs des Großen an erster Stelle erwähnt werden. 115 Jahre nach der Versteigerung der Sammlung Killisch von Horn erleben wir wieder eine nach Jahrgängen vollständige Kollektion, die neben den Geprägen der Hauptmünzstätten Berlin und Breslau auch Ausgaben von Kleve, Aurich und Königsberg beinhaltet. Bei den ½ Friedrichsd’ors sind sogar Raritäten, die bei Killisch von Horn nicht vorkamen.

Auch andere Gebiete liefern uns wunderschöne und spannende Goldmünzen, so etwa ist Italien mit insgesamt 152 Nummern vertreten!

Gegen Ende des Katalogs 46 wird mit 96 Losen fortgesetzt, was im Oktober 2016 erstmals erfolgreich durchgeführt wurde – die SINCONA-Gold-Auktion. Diese Ver­steigerungs-Plattform für Investitions- und Anlagegold zu besten Konditionen für Privatpersonen und Händler, die in Gold investieren möchten, ist unterdessen fester Bestandteil des SINCONA-Goldkatalogs.

Gepräge aus aller Welt und aus der Schweiz, in Silber und anderen Legierungen, finden Sammler und Händler im Katalog 47 (15. und 16. Mai 2018).

Die Beschreibung der Medaillen aus dem Erzgebirge wurde 1931/1932 durch Viktor Katz in Prag herausgegeben, und dieser Kartalog ist immer noch das wichtigste Nachschlagewerk zu diesem Thema. 116 Lose beschäftigen sich in der Auktion 47 mit dieser Materie. Die reichen Silbergruben im Erzgebirge wurden nach und nach im 15. und 16. Jahrhundert entdeckt und genutzt, so etwa Schneeberg ab 1471, Annaberg ab 1496 und St. Joachimsthal ab 1516. Im Zuge dieser erfolgreichen Ausbeute siedelten sich diverse bedeutende Goldschmiede in der Gegend an und zeichneten verantwortlich für interessante und bedeutende Schaumünzen, zum Beispiel Christoph Füssl, Concz Welcz, Wolf und Nickel Milicz oder Zacharias Kempf. Herrscherporträts der Habsburger oder der sächsischen Fürsten, Medaillen zur Reformation mit Bildnis von Hus und Luther, andere religiöse Medaillen, oftmals zum Tragen mit Anhängern versehen, eine große Anzahl interessanter Objekte wartet auf die Sammlerschaft.Nr. 1398: Silbermedaille 1565 aus der Werkstatt von Nickel Milicz. Christus bricht unter dem Kreuz zusammen, Rückseite Abraham und Isaak auf dem Gang zum Opfer. 29,97 g / Durchmesser 34,97 mm. Taxe: CHF 1000.

Italien ist mit einer schönen Reihe von 217 Münzen und Medaillen vertreten.

Selbstverständlich ist das Kapitel Schweiz eine der wichtigen Abteilungen der SINCONA-Auktionen. Mehr als 950 Lose umfassen die Gepräge der Kantone und der Eidgenossenschaft in Gold, Silber und diversen anderen Legierungen. Den Sammlern dieses Gebiets sei jetzt schon gesagt, dass in wenigen Monaten die zweite Auflage des Korpuswerks zu den Schützenmedaillen der Schweiz von Jürg Richter erscheinen wird.

Alle Auktionskataloge sind im Internet einsehbar und eine Online-Gebotsabgabe vor der Auktion ist möglich. „Live Bidding“ wird für den gesamten Auktionsablauf während allen drei Versteigerungstagen zur Verfügung stehen. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.sincona.com.

An dieser Stelle muss noch ein Hinweis angefügt werden. Neben Jürg Richter sind weitere Mitarbeiter von SINCONA AG ebenfalls als wissenschaftliche Numismatiker weit herum bekannt. Regelmäßig erscheinen bedeutende Werke zu den verschiedensten Themen der Geldgeschichte aus ihrer Hand. So wird im Anschluss an die Auktion 47, am 16. Mai, ab ca. 19 Uhr, die Buchvernissage zum neuesten Werk von Dr. Ruedi Kunzmann und Dr. Karl Weisenstein stattfinden. "Das Zürcher Probierbuch“ der Familie Stampfer, das mehrere 100 Münzproben aus der Zeit zwischen 1549 und 1680 dokumentiert, wird an diesem Abend vorgestellt. Alle numismatisch interessierten Gäste sind zur Buchvernissage herzlich eingeladen.

Hier gehts zur Münzgalerie:

#Auktionsberichte